Von Delfter Kacheln aus Papier und gelben Rosen – oder – Blau und Gelb dekoriert

Uups!! Das war aber jetzt eine längere Pause seit meinem letzten Blogpost.

Manchmal ist es eben so, da hatte das echte Leben Vorrang vor dem digitalen.

Dabei bin ich gar nicht in Urlaub oder von einer Krankheit verhindert gewesen, sondern hatte noch einige berufliche Termine zu absolvieren und die gemeinsame Geburtstagsfeier unserer Junigeburtstage vorzubereiten, inkl. Wohnungs-Rundumschlag ( viel Besuch ist immer ein guter Grund für sowas, nicht wahr?) und dann natürlich auch „lecker“ Essen zu zuzubereiten.

Man soll sich ja nicht selber loben, aber es gab schon echt sehr leckere Sachen, doch leider habe ich bei der Zubereitung gar keine und auch hinterher von den fertigen Gerichten so gut wie keine Fotos dokumentiert.

Wenigstens von der Dekoration des Buffets habe ich ein Foto geschossen.
(Aber nur weil meine Freundin fragte, ob das Rezept der Hugotorte auch auf meinem Blog habe. Noch nicht, aber kommt. Versprochen!!)

Im Hintergrund seht ihr eine Delfter Kachel, aber die ist mitnichten echt, sondern aus Papier. Und ich hatte für den Abend einige davon auf unsere Fliesen geklebt.

Und Andere hatte ich als Dekoration an unser Veluxfenster aufgehängt.

Wie ich denn bloß auf diese „seltsame“ Idee gekommen bin?

Nun, zum einen durch meine sommerlich gelb, blau-weiße Dekoration auf dem Tisch und der Bilderleiste. Inspiriert durch Fliesenhäuser in Valencia und passende Keramik aus meinem Fundus.

Und zum anderen durch einen großen Bogen mit Kachelmotiven auf dünnem Papier für die Modpodge-Technik, der schon ewig in meinem Materialschrank schlummerte und letztens schon fast einmal im Altpapier gelandet wäre.

Man muss Bastelkram nur lang genug aufheben, irgendwann kann man ihn dann doch gebrauchen.

(Ach, wie oft ist es mir jedoch schon so gegangen, dass ich mich erinnerte ein bestimmtes Papier, oder Sonstiges zum Basteln mal gut abgelagert zu haben, und natürlich zwei Wochen nach der Entsorgung genau das dann so gern noch gehabt hätte. Kennt ihr das?)

Und so habe ich meine papierenen Delfter Kacheln gebastelt:

1. Aus stabilem Karton hat Herr L. mir Quadrate in der passenden Größe geschnitten.

Meine erste Idee war es ja Bierdeckel zu nehmen, die aber vom Format zu klein waren. Solltet ihr aber mit anderem Modpodge-Papier nachbasteln wollen, so sind sie eine stabile und schnelle Variante.

2. Eine aufgeschnittene Plastiktüte als Unterlage auf den Tisch legen und erst eine Seite des Pappquadrats mit Decoupage-Leim aus dem Bastelladen bestreichen.

3. Dann das Motiv passgenau darauflegen und faltenfrei glattstreichen, trocknen lassen und solltet ihr eure „Kachel“ als Mobile aufhängen wollen mit der zweiten Seite genau so vorgehen. Das Trocknen dauert ca. 2 Stunden, dann klebt es nicht mehr fest und wirkt wie lackiert.

4. Ich habe die beidseitig beklebten Kacheln dann an einer Spitze gelocht, ein schmales Zierband durchgezogen und mit einer Perle verknotet. Die gibt dem Teil ein wenig Gewicht.

Einige Pappquadrate habe ich nur einseitig beklebt, wohl aber nach dem Trocknen die andere weiße Pappseite mit dem Modpodge quasi lackiert.

Eine dieser „Kacheln“ seht ihr oben auf dem Foto, mit Posterhaftpunkten an die Wand geklebt.

Und da ihr dabei auch noch meine Blumendeko seht, deklariere ich diese noch gleich zu meinen (sehr, sehr verspäteten) Freitagsblümchen bei Holunderblütchens Friday-Flowerday. ;-))

Die Mischung aus Freilandrosen und Kamille im gelben Krug aus Santorini harmoniert doch bestens mit dem Blau und Weiß der restlichen Deko.

Ich mag es immer sehr, wenn ich bei meiner Sommerdeko Mitbringsel aus Urlauben mitverwende, wie eben den Krug, oder das blaue Schälchen mit der schwimmenden Rose, oder eben der Postkarte mit Kachel aus Valencia.

Dies kleine DIY zeige ich dann auch noch beim Creadienstag, bei Ding vom Dienstag und bei HoT.

Ich melde mich von nun an sicher wieder öfter, denn ich habe jetzt auch Ferien, verreise aber erst im September.

Also:

Stay connected!!

Habt es nett und seid mir lieb gegrüßt,

5 thoughts on “Von Delfter Kacheln aus Papier und gelben Rosen – oder – Blau und Gelb dekoriert

  1. Eine wunderschöne, sommerliche Deko, liebe Monika !!!
    Ja…mit dem Bastelkram ist das so eine Sache … hier vermehrt er sich leider auch ungebremst …
    Herzliche Grüße und eine gute Woche, helga

    Liken

  2. Die hängenden „Kacheln“ sind ein richtig schöner Blickfang, tolle Idee!
    Eine Blogpause ist nichts, wofür man sich entschuldigen muss, es gibt wichtige Dinge im Leben 😉
    So ein geselliges Beisammensein und netter Besuch geht einfach vor.
    Sonnige Feriengrüße,
    Sabine

    Liken

  3. Servus Monika!
    Zeit mit lieben Menschen ist definitiv wichtiger – und vor allem wertvoller! – als das Bloggen! Schön, dass du es genossen hast! Die Idee mit den Kacheln und die Umsetzung ist sehenswert und ich freue mich, dass du sie beim DvD zeigst! Einen schönen Urlaub und liebe Grüße
    ELFi

    Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s