Ein Abend Weihnachten – oder – Designachten im {100}schön 

Immer (na, zumindest häufig) diese undurchsichtigen Titel bei Lilamalerie!!

Was soll das denn heißen? Ein Abend Weihnachten? Und, was ist Designachten?  

Ok, ich spanne euch nicht länger auf die Folter und kläre euch auf.

Letzte Woche, am Freitagabend verbrachte ich mit einer Freundin eine schöne Zeit im {100}schön in Krefeld. 

In diesem Kreativatelier, einer Mischung aus Showroom, Ort für Workshops und Quelle für Inspiration, fand eine Art Weihnachtsaustellung statt. 

 Die beiden Designerinnen Mareike Barkhausen und Tina Tack haben im Erdgeschoss eines wunderbaren Altbaus in Krefeld, ein Atelier zum Selbermachen und Kaufen eingerichtet.

   Obwohl ich ein alteingesessener Krefelder bin, musste ich das Blog einer Kölnerin, dem lieben Frollein Pfau, lesen, um darauf aufmerksam zu werden. 

 Am Freitagabend hatten sie zur Designachten-Ausstellung geladen, und ich machte mich beim ersten Herbststurm des Jahres gerne dorthin auf

In gemütlicher Atmosphäre konnte man dort schauen, was hier alles Kreatives entstehen kann. Obwohl es schon recht voll war, fühlten wir uns sehr wohl, wurden mit Spekulatius auf Schwarzbrot, und anderen Weihnachtsleckereien, wie Dominosteinen, und nach Wunsch, auch mit Prickelbrause versorgt.

Wir drehten mehrere Runden durch die zwei Ausstellungsräume und entdeckten immer noch was Neues. 

 Die ein oder andere Kleinigkeit wanderte auch mit nach Hause, wobei ich mich wohl noch mal zu den üblichen Öffnungszeiten dort hinbegeben muss, wenn ich mir im Klaren bin, wie ich zu Hause dekoriere und ob ich vielleicht noch das ein oder andere Teil erstehen möchte.

Achja! Und einen Workshop werde ich dort demnächst auch noch machen, denn dafür hatte ich einer anderen Freundin einen Gutschein zum Geburtstag geschenkt. Den hatte ich bei meinem ersten Besuch im {100}schön, im Oktober erstanden und die Beschenkte damit sehr erfreut.  Neudeutsch gesagt: Qualitytime und was Kreatives für zu Hause.

 Und das man im {100}schön nicht nur schauen, sondern auch kreativ werden kann, zeigte sich noch in verschiedenen Bereichen, wie man der Collage entnehmen kann. 
 Es waren 1 1/2 schöne Stunden, während an diesem Abend in Paris die Hölle losbrach. Davon erfuhr ich aber erst am nächsten  Morgen, als ich das Radio anmachte. 
Aus der heilen Weihnachtswelt in die Realität des Terrors in einer Minute.

Das ist auch der Grund, wieso ich erst heute vom {100}schön erzähle. Eigentlich wollte ich es euch schon am Sonntag bei meinem Photo der Woche vorstellen, aber nach dem, was in Paris geschehen ist, erschien mir die Welt der Kreativblogger zu heil und oberflächlich, und mir war gar nicht danach etwas zu posten. 

(Nur bei Instagram habe ich eines meiner Parisfotos gepostet, vom Eifelturm, an dem wir vor einigen Jahren noch Nachts um 23h auf das pralle Leben trafen. Das symbolisierte für mich die Hoffnung, dass die Lebensfreude über den Terror siegt.)

So gibt es heute beim Mmi von Frollein Pfau meine Fotos vom Designachten, und damit schließt sich ja quasi ein Kreis, denn ohne sie hätte ich von dem Kreativatelier vielleicht nie erfahren. 😉

Das war es für heute von mir. In den nächsten Tagen werde ich euch hoffentlich auch mal zeigen, woran ich so werkele, aber im Moment habe ich reichlich Termine, sodass die Zeit bisher fehlte, die Ideen zu zeigen, oder umzusetzen.

Bis dann und LG, 

Monika

5 thoughts on “Ein Abend Weihnachten – oder – Designachten im {100}schön 

  1. Ein wahrlich zauberhafter Ort! An den man gehen sollte, auch wenn alles unsicher ist. „Fluctuat nec mergitur“ heißt der Wahlspruch Paris. Und so wird es auch sein. Terror bedeutet auch Einschüchterung – das ist das, was diese Lebenshasser wollen.
    GLG
    Astrid

    Gefällt mir

  2. Hallo Monika,
    das kannte ich ja noch gar nicht!
    Bastelwerkstatt, welch tolle Idee, ich hab es mir direkt notiert und möchte es auch gerne mal ausprobieren.
    Und gleichzeitig habe ich durch Deinen Post noch andere Krefeld-Bloggerinnen gefunden, die mir ein paar Seiten dieser Stadt gezeigt haben, die ich noch nicht entdeckt hatte.
    Danke und hab es trotz der unruhigen Zeiten gut.
    Alles Liebe
    Gudrun

    Gefällt mir

  3. Oh WOW – das klingt super! Das hat dich bestimmt – wenn auch nur kurz- in eine zauberhafte Weihnachtsstimmung versetzt.
    Paris hat gelähmt, ganz langsam legt sich Schock, Gefühlschaos und Sprachlosigkeit …………macht uns klar was wichtig ist und regt an,sich dafür stark zu machen- es zu leben.
    Liebe Grüße zu dir
    Ute

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s