Sommerstrick: Leicht zu stricken, luftig zu tragen – oder – Basic-Shirt

Während Menschen, die keine 50 km weit weg von uns wohnen, albtraumhafte Tage voll Sorge um Hab und Gut, oder gar das eigene Leben durchleben, hatten wir ein schönes Wochenende. Automatisch bekommt man bei den Bildern der Kathastrophengebiete ein schlechtes Gewissen, wenn man selber sein Leben sommerlich genießen kann.

So habe ich auch wirklich überlegt, ob ich einen (banalen) post darüber verfassen soll, dass ich eines meiner Strickprojekte fertiggestellt habe. Ja, ich habe mich dann dafür entschieden, denn ich fühle ja trotzdem mit den betroffenen Menschen, auch wenn mein Leben im Moment seinen ruhigen Gang geht. Wir haben Sachspenden auf den Weg gebracht und etwas Geld an eine offizielle Stelle gespendet. Mehr kann ich leider im Moment nicht tun.

Darum gibt es heute also doch mein fertiggestricktes Basic-Shirt (nach einer Anleitung von Paula M ) zu sehen.

Anleitung und Material sind wie üblich selbst ausgesucht und bezahlt!!!

Das leichte Shirt aus dünnem Baumwollgarn war leicht zu stricken und ist im Tragen sehr luftig. Es ist eher kastig und kurz gestrickt.

Der Schnitt ist also sehr simpel, aber durch die dekorative Schulternaht bekommt er Pfiff.

Diese entsteht durch Abnahmen für die Schulterschräge und ist ehrlich gesagt das einzig Spannende am ganzen Strickteil. Ein wenig zog es sich nämlich schon 230 Maschen rund von unten nach oben aus diesem dünnen Garn zu stricken. Allerdings musste man dabei auch nicht denken und konnte es entspannt auf dem Balkon oder als Beifahrer im Auto stricken.

Ich habe ein Baumwollgarn von Drops und nicht das Originalgarn genommen. Mit einer Maschenprobe konnte ich gut die passende Maschenanzahl ermitteln. Da ich sehr locker stricke habe ich mit Nadelstärke 3 gearbeitet und bin mit 200 g ausgekommen. Sicherheitshalber hatte ich aber ein Knäuel mehr bestellt.

Das Stricken mit dem dünnen Garn hat sich wirklich gelohnt, denn es ist ein luftiges Shirt entstanden, mit dem man auch bei heißem Wetter gut angezogen ist. Und bei aller Schlichtheit braucht es eigentlich keinen Schmuck. Kann, aber muss nicht, finde ich.

Mit diesen Bildern, aufgenommen an einem sommerlichen Abend auf unserem Balkon, verabschiede ich mich für heute und hoffe, dass uns allen weitere Hiobsbotschaften und Schicksalschläge erspart bleiben.

Seid mir lieb gegrüßt,

Verlinkt mit

Dings vom Dienstag

Creativsalat

HoT

Maschenfein

2 thoughts on “Sommerstrick: Leicht zu stricken, luftig zu tragen – oder – Basic-Shirt

  1. Ich kann dich gut verstehen, setze aber im Blog meine Posts frei, wie geplant. Wenn ich es nicht tue, hilft es auch keinem. Im Hintergrund läuft das Leben mit all seinem Hoffen & Bangen für die betroffenen Freunde ( die gestern endlich in ihr Haus unterhalb der Talsperre zurückkehren konnten ) und den Aufräumarbeiten im eigenen Keller weiter. Das ist dann halt nichts, was man Fotografieren könnte & möchte bzw. öffentlich herumzeigen will. Denken kann es sich eh jeder, der ein bisschen einfühlsam ist. Und solche Tätigkeiten wie Nähen & Stricken lenken auch ganz schön ab, was für die Psychohygiene notwendig ist. Grübeln bringt die Menschen in Not nicht weiter, mithelfen kann ich in meiner Lage nicht, spenden ist für uns das Machbarste.
    Der Pulli steht dir ausgezeichnet und die Haare auch!Ich bereue diesen Schritt zum Weiß keinen Tag.Und den Bob vermisse ich nicht, spart mir Zeit.
    Alles Liebe dir!
    Astrid

    Gefällt mir

  2. Was für ein schöner Sommerpulli, die Farbe steht dir sehr gut und die länge passt doch super zum Sommer, der jetzt endlich auch bei uns gekommen ist. Ich kann mir gut vorstellen, dass er ein Lieblingsteil werden wird.
    L G Pia

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s