Ein Kleid für mich (und Susanne) – oder –  Ein Kleid für den This is not okay-Katalog

Ich hab’s getan, liebe Susanne, ich habe ein Kleid genäht.
Das habe ich schon lange nicht mehr getan und schon gar nicht eins mit Reißverschluss und (tatatata, Tusch!!!) Godetfalten.

Wie konnte das passieren? Na eben, Susanne hat’s bewirkt.

Susanne vom Blog Mamimade mit ihrer Aktion This is not ok- Der Nähbloggerinnen-Katalog.

  
Nun ist Lilamalerie ja nicht gerade ein Nähblog, aber ich fand ihren Aufruf ein Zeichen gegen die Ausbeutung von Näherinnen zu setzen, indem man etwas Selbstgenähtes bei ihr verlinkt, so klasse und inspirierend, dass ich unbedingt mitmachen wollte. 

 Und das es ein Kleid wurde, ist meine liebe Freundin Anette „Schuld“, denn sie hatte mir den Papierschnitt von Burda geschenkt. Also musste ich ja auch wirklich zeitnah danach nähen.
Zudem ist man mit einem Kleid ja direkt angezogen, muss sich keine Gedanken machen, dass auch das Oberteil zu einem Rock selbstgenäht oder Fairtrade sein muss. 

 
So habe ich meinem inneren Schweinehund also kräftig in den Popo getreten, und mich dran gegeben, langsam, sehr ordentlich, (also auch mal mit Reihgarn den Reißverschluss und Belege vorgenäht) und mit zunehmender Begeisterung.

Die Deadline, 30. August vor Augen, war dabei ein guter Argumentationsverstärker 😉 , und so habe ich es am Sonntag vollendet. 

 
Damit der Katalog glaubwürdig ist, sollten wir beim Foto auf Modeschmuck, Gürtel,und vor allen Dingen auch auf Schuhe verzichten, da bei all diesen Accessoires fraglich ist, ob deren Produktion fair geschieht. 

 
Das Wetter am Sonntag erlaubte es problemlos sich barfuß zu bewegen, ja es wäre geradezu ideal für einen Ausflug ins Grüne gewesen. 

 Das es dann fröhliche Bilder vom Balkon wurden, ist der Tatsache geschuldet, dass besonders Herr L. (,aber ich auch) nicht so wirklich motiviert waren, Balkonien zu verlassen.   

Die ersten Versuche auf dem Tisch wurden dann aber wegen Schattenbildung beendet, und näher am Balkongitter (so dass es nur den Himmel über mir gegeben hätte), wollte ich nicht rumturnen. ;-)) 
 
Letztendlich sind da jetzt einige (wie heißt es immer so schön) aussagekräftige Bilder entstanden, und ich freue mich bei dem Bloggerkatalog der Aktion: This is not ok auch ein Zeichen setzen zu können. 

Das Kleid habe ich nach dem Burdaschnitt 6806 genäht. 

Der Stoff ist ein Viskosestoff aus dem Stoffhaus in Krefeld, leider habe ich keine Angaben zum Hersteller.

  Und weil ich gleichzeitig ein bisschen stolz bin, dass ich Nählegastheniker dies Kleid zu Stande gebracht habe, schicke ich es auch noch zum Creadienstag, zu Handmade on Thuesday (HoT) und zu Dienstagsdinge

 
Ich wünsche Susannes Aktion viel Aufmerksamkeit und hoffe, dass viele Menschen sich gegen Billigware vom Wühltisch entscheiden (wobei ja leider auch teure Markenware unter menschenunwürdigen Umständen produziert werden!!) und mit Selbstgenähtem ein Statement abgeben.
In diesem Sinne sende ich euch liebe Grüße,

Monika

Und hier noch die Auslosung des Zwilling-Tauschpakets anlässlich des  3. Bloggeburtstag von Lilamalerie.

Herr L. war gestern Abend um 22h  die Glücksfee ( ich stell ihn mir gerade in rosa Tüll vor, hi,hi….😉)

  
Und gewonnen hat Grit vom Blog De-Gie 

Herzlichen Glückwunsch und sobald du mir per mail deine Postadresse schickst, geht das Päckchen los. (Meine mailadresse findest du oben in der Leiste bei Über mich.)

Allen Anderen, die mir so liebe Kommentare geschrieben haben, herzlichen Dank dafür und auf ein Wiederlesen.

LG, Monika

11 thoughts on “Ein Kleid für mich (und Susanne) – oder –  Ein Kleid für den This is not okay-Katalog

  1. Da sind wir ja fast gleichzeitig ins Ziel eingelaufen – mein Beitrag kommt morgen.
    Nählegasthenikerin – so was solltest du ab sofort nicht mehr sagen, denn wer einen Reißverschluss einnähen kann, der hat schon die Grundschule fast hinter sich. Ein hübsches Kleid ist es geworden! Und noch gibtves etliche Tage, an denen du es tragen kannst.Viel Spaß damit! Trag es mit Stolz!
    Herzlichst
    Astrid

    Gefällt mir

    • Dankeschön!
      Ein Lob aus deiner Feder, äh Tastatur, macht mich auch schon ein bisschen stolz.
      Und ich hoffe, dass der Sommer noch mal zurückkehrt, damit ich das Kleid noch mal anzeihen kann.
      Ich hoffe, es dauert nicht wieder ein Jahr, bis ich das nächste Mal, was für mich nähe, aber es wird eher nicht mein liebstes Hobby.
      LG,
      Monika

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s