Alpacas allover – oder – Alpaka-DIY’s: Gehäkelt , gebacken und gebastelt

Einige DIY’s kann ich euch erst am heutigen kreativen Dienstag * bei verschiedenen Linkpartys zeigen, denn sie waren Geschenk.

Um genau zu sein waren es mehrere Geschenke, aber für ein Geburtstagskind.

Um genau zu sein war das Geburtstagskind kein Kind mehr, sondern meine Schwiegertochter.

Und um es auf den Punkt zu bringen, war dies Geschenk sehr Alpaka-lastig.

Damit ich hier nicht für die komplette Verwirrung sorge, wenn ich mal von Alpakas und mal von Lamas rede, hebe ich hier eine anschauliche Erklärung der Umterschiede gegoogelt.

Unsere Schwiegertochter ist sehr tierlieb und so ging ich davon aus, dass ihr eine Lamawanderung sicher Freude machen würde. Dafür fand sich hier in der Nähe ein Hof, der auf der anderen Rheinseite, also Duisburger Seite, solche Spaziergänge anbietet.

Ich vereinbarte im Januar mit viel Vorlauf einen Termin für Ende Juni.

Wer weiß, ob der jetzt zustande kommt? Aber aufgeschoben, ist ja nicht aufgehoben.

Nun brauchte ich natürlich noch eine Art Anschauungsobjekt dafür und hatte auf der Seite von Hobii.de eine niedliche Anleitung für ein Alpaka, oder Lama, na eben so ein Vieh gefunden.

Passende Wolle habe ich dann, bevor ich sie bestellen konnte, noch von einer Freundin aus deren Voräten bekommen. Sie war wohl ursprünglich bei Woolworth gekauft.

Das graue Garn war boucle-artig und das beige war ein dünnfädriges Garn mit langen Faserfransen.

Daraus ließ sich prima der Kragen, die Frisur und das Schwänzchen fertigen, das es so in der Originalanleitung nicht gibt.

Wollt ihr euch genau an die Anleitung halten, so empfehle ich euch, das Originalgarn zu bestellen. (Werbung ohne Auftrag)

Kann man nicht schmelzen, bei diesem Blick?? 😉

Damit der lange Hals den schweren Kopf ohne zu Knicken halten konnte, habe ich ein dünnes Stück Plastikrohr ( fand sich im Keller) mit Füllwatte ummantelt hineingesteckt.

Statt der, in der Anleitung empfohlenen Sicherheitsaugen habe ich Teddyaugen, die für den eigentlichen Zweck zu klein waren, genommen.

Die Schnauze habe ich mit Baumwollgarn aufgestickt.

Nun waren wir einmal im DIY-Move, und da ich wegen Corona auch zu Hause war, hatten wir viel Zeit und sind Lama/Alpaka- mässig etwas eskaliert.

Herr L. warf mal wieder seinen 3D-Drucker an und ließ Plätzchenausstecher in Lamaform ausdrucken.

Der erste Backversuch mit Butterplätzchenteig scheiterte kläglich. Die Lama-Form war nach dem Backen nicht mehr zu erkennen.

Mit Lebkuchenteig funktionierte es dann prima. Wir haben ca. 8 Lamas und dann noch einige große Herzen ausgestochen.

So roch es hier drinnen, trotz Frühling und 20 Grad draußen auf einmal sehr weihnachtlich.

Die 3. Stufe der Lama/Alpaka-Eskalation erreichten wir dann, als Herr L. in einem Diorama-Kasten einen „Gutschein“ für die Lamawanderung bastelte.

Diesen Kasten mit Glasscheibe davor, gab es mal beim Möbelschweden.

Theoretisch eignet sich aber jeder Rahmen mit größerer Tiefe.

Legomännchen, das kleinere der 3D-Lama und etwas Wölkchenpapier dienten dann als anschaulicher Gutschein der Lama-Wanderung. (Wobei die Größenverhältnisse nur unwesentlich außer Acht gelassen wurden.)

Alles habe ich dann nett eingepackt, in einer großen Geschenktüte verborgen, mit Bändern dekoriert,…. und… leider nicht fotografiert.

Dann haben wir alles an unseren Sohn übergeben. (Kontaktlos natürlich! Man muss es ja schon dazusetzen, damit man sich nicht verdächtig macht. 😉 Das nimmt bei mir schon solche Formen an, dass ich letztens bei einem Film dachte: „Oh man, die stehen aber eng zusammen.“ Das nenn ich mal Verinnerlichung der Abstands-und Hygieneregeln.)

Und beim Skypen am Geburtstag packte unsere Schwiegertochter dann alles aus und war ganz gerührt.

Geburtstagstagskaffeetrinken in Coronazeiten macht einem ja echt erfinderisch.

So gab es bei ihr einen großen Kuchen in Herzform und bei uns einen Kleineren, beide mit einem Kerzchen zum Auspusten bestückt.

Und als sie auspustete war, wie durch Magie auch unser Kerzchen gelöscht… 😉

Soviel von Lamas oder Alpakas in dreifach kreativer Ausführung.

Habt es nett und bleibt gesund.

Ganz liebe Grüße,

* Verlinkt beim Creadienstag, bei Dings vom Dienstag und bei HoT

3 thoughts on “Alpacas allover – oder – Alpaka-DIY’s: Gehäkelt , gebacken und gebastelt

  1. Servus Monika!
    Ich mag solche sehr persönlichen und noch dazu selbst gemachten Geschenke, da spielt das Größenverhältnis eine nicht vorhandene Rolle. Geht es doch einzig und alleine, jemandem eine Freude zu bereiten und das hast du definitiv geschafft. Ich bin begeistert von eurem Einfallsreichtum und freue mich, dass du die Geschenke beim DvD zeigst. Dankeschön und liebe Grüße
    ELFi

    Liken

  2. Liebe Monika,
    ein tolles Geschenk und alles sooo passend. 👍 Ich mag das ja sehr, das liegt vielleicht auch an die hiesigen Mottopartys. 😁
    Du wirst jetzt sicher lachen aber auch hier steht ein Lamageburtstag dieses Jahr an und der Plan ähnelt deinem Haargenau. Ich hoffe nur das ich einen Plätzchenausstecher bis dahin bekomme. 🤔 Das Lama ist auch schon gehäkelt….

    Viele liebe Grüße deine
    nähbegeisterte Andrea 🍀

    Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s