Ich backs mir im April: Waldmeister-Frischkäse-Torte – oder – alles so schön grün hier

Als Clara vom blog Tastesheriff ihr neuestes Monatsthema vorschlug, nämlich Torten, da dachte ich nur: „Na dann diesen Monat ohne mich!“ Denn erstens gab es bei uns keinen Anlass eine Torte zu backen, keine Familienfeier, kein Geburtstag,… Und zweitens war in meiner Vorstellung eine Torte ein Gebilde mit diversen Böden, Bergen von Sahne, und vor allem Dingen einer pompösen Deko. Alles nicht so meins, vor allem Dingen ohne konkreten Anlass!

Aber auch ein Kuchen mit einem Biskuitboden und Frischkäse-Obst-Mischung darf sich doch Torte nennen.;-)

So stand es zumindest in der Zeitschrift, aus der ich mein Rezept habe:

Waldmeister-FrischkäseTorte 

  

Nur täuscht der üppige Waldmeister auf dem Foto etwas vor, denn echter Waldmeister kommt bei diesem Kuchen nur als Deko daher. 😉. Das tut dem Geschmack aber keinen Abbruch!

Warum ich dann doch noch eine Torte zubereitet habe, was ihr dafür braucht und wie man sie macht,erfahrt ihr jetzt.

Wir hatten zum ersten Spargelessen unseren Sony und Freundin eingeladen und bei den Überlegungen, welchen Nachtisch ich dazu wohl machen wolle, kam mir das Rezept gerade recht, denn diese Torte ist genauso schnell gemacht, wie ein Tiramisu oder eine Mousse, und außerdem passte die Kombi mit Erdbeeren doch prima zum Frühlingsmenü mit dem Spargel.

 Das Geheimnis des Waldmeisters 😉
Hier die Zutaten: 

Für den Boden: (das Rezept ergibt einen dicken Boden, den ihr halbieren könnt)

  • 3 Eier
  • 3 EL warmes Wasser
  • 125 g Zucker
  • 1 Vanillezucker
  • 125 g Mehl
  • 1/2 TL Backpulver

Für die Creme: 

  • 1 Beutel Waldmeister-Götterspeise (nicht instant)
  • 200 ml Wasser
  •  80 g Zucker 
  • 200 g Doppelrahmfrischkäse
  • 1 Vanillezucker 
  • 1 TL abgeriebene Zitronenschale
  • 5 EL Zitronensaft
  • 400 ml Sahne
  • 250 g kleingeschnittene Erdbeeren

Einige Erdbeeren und Waldmeisterblättchen zum Dekorieren 

  
Die Eier trennen, die 3 Eigelb mit dem Wasser schaumig rühren, 2/3 des Zuckers dazugeben.

  
Eine 26 Ø- Backform einfetten. Die Eiweiß mit dem restlichen Zucker zu steifen Schnee schlagen und unter die Eigelbmasse heben. 

 

Mehl und Backpulver mischen und unter die Masse heben. In die Backform füllen und bei 180 Grad ca. 15 Minuten backen (Stäbchenprobe).

Dann gut auf Kuchengitter abkühlen lassen, aus der Form holen und den Biskuitboden halbieren. (Die 2. Hälfte habe ich auf einem Papptortenteller in Alufolie verpackt eingefroren, dann kann bei Bedarf ganz schnell ohne Backen die nächste Frischkäsetorte zubereiten. Dazu einfach den Boden aus dem TK holen und auftauen lassen.) 

  

Jetzt geht es an den Belag und es wird giftig😉, giftig grün!

Eine Tüte (aus der Doppelpackung) Waldmeistergötterspeise mit 200 ml Wasser in einem Topf verrühren und 10 Minuten quellen lassen. Dann 80 g Zucker dazugeben und unter Rühren erwärmen, bis sich alles gelöst hat. 

 

Den Frischkäse mit Vanillezucker, 1 TL Zitronenabrieb und dem Zitronensaft vermengen. Die Götterspeise unterrühren und diese Masse kalt stellen. 

 In der Zwischenzeit die Erdbeeren waschen, verlesen und in kleine Stücke schneiden und die Sahne sehr steif schlagen. Wenn die Masse im Kühlschrank zu gelieren beginnt (das hat bei mir mind. eine 1/2 Stunde gedauert!!),hebt ihr erst die Sahne und dann die Erdbeerstückchen unter.

Den Bisbuitboden stellt ihr auf einen großen Teller und legt einen Tortenring drumherum. Nun füllt ihr die Masse, die bei mir noch sehr flüssig wirkte, dahinein und stellt die Torte (am besten über Nacht) in den Kühlschrank. (Ich hatte aus Kontrollgründen, ob meine Waldmeister-Frischkäsetorte fest wird, ein bisschen von der Masse in ein Schälchen gefüllt. Doch meine  Sorge war unbegründet, denn kaum eine Stunde später kam Herr L. mit just dieser Schale ,auf den Kopf gedreht, zu mir.😉) 

  So war die Torte am nächsten Tag auch fest und ich konnte ohne Bedenken den Tortenring entfernen, und sie war fertig zum Verzieren.

  
Wir ließen sie uns als Nachtisch schmecken, bei schönstem Wetter auf dem Balkon. Dort gab’s Waldmeister im  Blumentopf, und in (naja: Waldmeistergeschmack halt) und auf der Torte.😉 

 

Die Torte war sehr, sehr lecker, war schnell und einfach zu machen und sehr erfrischend. Da bin ich ja froh, dass ich noch einen Boden eingefroren habe, denn so kann die nächste Torte blitzschnell auf kaltem Wege entstehen.

Nun gesellt sich diese zartest grüne Torte zu den vielen, vielen Torten bei der Ich backs mir– Challenge und bekommt dort hoffentlich keine Komplexe.😜

Ich sende euch waldmeisterliche Grüße  und wünsche euch einen schönen Sonntag,

Monika

One thought on “Ich backs mir im April: Waldmeister-Frischkäse-Torte – oder – alles so schön grün hier

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s