Weihnachtskugeln einmal anders -oder – Kugeln für kleine Leute

Wie schon am letzten Creadienstag, will ich euch auch heute eine weihnachtliche Dekoration zeigen,die selbst Dreijährige schon prima alleine basteln können.

Weihnachtskugeln einmal anders, nämlich mit Papier umkleisterte Styroporkugeln und somit unkaputtbar.

IMG_0639.JPG

Erprobt und bewährt am Basteltisch beim offenen Mittag in einer Familienbildungsstätte!
Da waren selbst die Kleinsten mit Feuereifer dabei,die Kugeln einzukleistern, mit Schnipseln zu bekleben und sich für die spätere Verzierung Motive auszustanzen, oder auszuschneiden.

IMG_0643.JPG

Wer es selber mal ausprobieren will mit Kindern oder auch als Erwachsener, der braucht folgendes Material

IMG_0644.JPG

Styroporkugeln 5-8 cm Ø
Metallspieß oder festen Draht zum Durchstechen der Kugel
Holzspieße
Packpapier
rotes Packpapier (ist von der einen Seite allerdings naturfarben, dasgibt sichtbare Ränder), alternativ rotes Transparentpapier
Kleister
Holzperlen (8mm)
schmales Band zum Aufhängen
lange, dicke Nähnadel zum Durchziehen des Bands
Wellpappe in rot und weiß
Motivstanzer
Schere und ggf. Cutter, um die schmalen Streifen zu schneiden

IMG_0641.JPG

Das Papier wird in nicht zu große Stücke gerissen,
eine kleine Portion Kleister nach Packungsangabe anrühren,
die mit dem Metallspieß durchstochenen Styroporkugeln auf ein Holzstäbchen stecken und am besten in ein Töpfchen mit Sand oder Erde stecken. (Beim offenen Mittag habe ich Plastikbecher mit Vogelsand gefüllt, besser ist aber ein Blumentopf).
Dann einen Teil der Kugeln einkleistern, am besten mit den Fingern und die Schnipsel aufkleben und die Ecken gut verstreichen.
Wenn die Kugel ganz umkleistert ist, trocknen lassen. Das dauert ca.1-2 Tage.
Nun den Holzspieß herausziehen, und mit der längsten Nadel, die ihr habt, das Band durchziehen, (notfalls die zu kurze Nadel mit dem Spieß weiterdurchschieben), unten eine Perle festknoten, und das Band dann, wie auf der Collage zu sehen ist, weiterziehen.

IMG_0640.JPG

Für die spätere Verzierung, Blätter aus Wellpappe ausschneiden, den schmalen Streifen in der Länge des Kugelumfangs mit dem Cutter schneiden, und dann nach den Fotos mit Uhu auf die trockene Kugel kleben.

Wenn ihr Motivstanzer habt, könnt ihr auch damit Motive anfertigen und aufkleben.
Bei unserer Bastelei in der FBS waren die Schneekristalle besonders beliebt. Aber Achtung: die lassen sich nicht aus Wellpappe stanzen!!

Solltet ihr euch fragen, wie die Kinder die Deko auf die frischgekleisterten Kugeln bekommen haben?
Gar nicht! Sie haben sie in einem Umschlag mit nach Hause genommen,und die pitschnassen, umkleisterten Kugeln in einem Plastiktütchen.

Und ich hatte das zweifelhafte Vergnügen das Band durch die flutschigen Kugeln zu ziehen. 😉 Also, das ist bei getrockneten Kugeln weitaus einfacher.

Na, habt ihr auch Lust bekommen die etwas anderen Weihnachtskugeln zu basteln?
An den Kleister, fertig,los!

Ich lasse meine Kugeln jetzt zum Creadienstag und zu Kiddikram rollen, und wünsche euch hier und jetzt erstmal eine schöne Adventszeit.

Habt es nett und lasst euch nicht vom Stress überrollen,
LG,
Monika

5 thoughts on “Weihnachtskugeln einmal anders -oder – Kugeln für kleine Leute

  1. Eigentlich mag ich Styropor so ganz und gar nicht. Aber Bastelideen, die Kinder auch wirklich selber machen können, die mag ich sehr. Insofern könnte ich glatt trotz Abneigung ein Auge zudrücken bei diesen hübschen Kugeln. LG mila

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s