Auf der Zielgrade – oder – Biskuitrolle pikant rollt zu „Ich back’s mir“

Uiuiuiuiui, das nenn ich mal einen Einlauf in letzter Minute!

Denn heute am 10. Juni ist der letzte Tag an dem man allerlei Gebackenes, Hauptsache es aus Biskuitteig, bei Tastesheriffs Ich back’s mir zeigen kann.

Ich hatte mich schon vor unserm Urlaub darangegeben, eine Biskuitrolle zu backen, aber eine eher Ungewöhnliche, eine Pikante  nämlich.


Die Fotos waren gemacht, das Rezept mit im Gepäck, aber irgendwie hat es sich zwischen Caldera, Strand, Essen und Seelebaumeln lassen nicht ergeben, die Biskuitrolle mit euch zu teilen, zumindest virtuell. 😉

Hier also auf der Zielgraden das Rezept!!

Pikante Biskuitrolle

Zutaten:

Für den Teig:

  • 4 Eier
  • 20 g Zucker 
  • Salz 
  • 50 g Mehl
  • 40 g Speisestärke
  • 1 TL Backpulver
  • Paniermehl

insg. 4 EL Dill (frisch oder TK)

Für die Füllung: 

  • 200 g Meerrettich-Frischkäse
  • 250 g Magerquark
  • 2 TL Senf
  • 200 g Räucherlachs


Das Mehl und Stärkemehl sieben.

Die Eier mit Zucker und Salz mit dem Rührhaken des Mixers 7 (sieben!)Minuten cremig rühren. Danach  erst das Mehl, Stärkemehl und Backpulver, dann 2 Tl Dill unterheben.

Ein Backblech mit Wasser anfeuchten und das backpapier auflegen. Den Teig dünn daraufstreichen und im vorgeheizten (Umluft 175 Grad) Backofen auf der zweiten Schiene von unten 6-8 Minuten.

Ein Geschirrtuch dünn mit Paniermehl bestreuen, den Biskuitboden mit dem Backpapier nach oben auf das Tuch stürzen.

Allehopp, nur Mut! Das war auch erst meine zweite Biskuitrolle ever, und es hat geklappt!!!

Mit etwas Wasser das Papier einstreichen und vorsichtig abziehen. Sofort die Biskuitrolle mit dem Küchentuch aufrollen.

Das konnte ich leider alleine nicht fotografieren, aber beim Entrollen war Herr L. dann zur Stelle.

In der Zwischenzeit den Friachkäse und Quark mit Senf und Salz glatt rühren, dann den restlichen Dill unterrühren.

Den Teig entrollen und die Frischkäsemischung daraufstreichen und mit dünnen Scheiben Räucherlachs belegen.

Die belegte Teigplatte mit Hilfe des Geschirrtuches wieder aufrollen und mindestens 1 Stunde kalt stellen.

Zum Servieren in Scheiben schneiden.

So eine Biskuitrolle ist echt keine Hexerei, deshalb wollte ich euch unbedingt noch mal mein Exemplar zeigen, und wie es zustande gekommen ist.

Die einzelnen Scheiben machen sich optisch doch recht gut, und sie waren sehr lecker!!

So jetzt aber flott zu Ich back’s mir ….

Euch wünsche ich ein schönes Wochenende und LG,

Monika

One thought on “Auf der Zielgrade – oder – Biskuitrolle pikant rollt zu „Ich back’s mir“

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s