Ich mach mal Druck – oder – Drucken mit Lavendelöl

Das mit dem Druckmachen ist positiv zu verstehen, um genau zu sein sogar im wahrsten Sinne des Wortes.

Denn schon lange stand auf meiner ToDo-Liste, eine besondere Drucktechnik, nämlich:

Drucken mit Lavendelöl 

Als Motiv wählte ich ein altes Kinderbild meiner Mutter, das wohl fast 90 Jahre alt sein müsste.

Da ist sie mit ihrem 1 Jahr jüngeren Bruder zu sehen: Hedi und Heinz.

Soviel zum Motiv und nun dazu wie ich es auf das Stück Stoff bekommen habe.

Da habe ich schon ein wenig herumexperimentieren müssen.
Zuerst habe ich das Foto  auf einem Tintenstrahldrucker ausdrucken lassen, bin dann so vorgegangen, wie ich es euch gleich ausführlich beschreiben werde, und…..

Wie man auf dem unteren Bild auf der Collage sieht, sieht man nichts.

Also was habe ich daraus gelernt?  Mit einem Druck aus dem Tintenstrahldrucker funktioniert es NICHT.

So probierte ich es mal mit Fotos, die ich auf dem Laserdrucker ausdrucken ließ, aus.

Ja immerhin übertrug sich das Foto jetzt auf den Stoffuntergrund, bewies mir aber, das ich mein Wunschfoto ein wenig bearbeiten müsse, damit es einen guten Abdruck gibt.


Das Foto wurde aufgehellt und der dunkle Hintergrund wurde wegretuschiert, und dann konnte es losgehen.

Für den Lavendeldruck braucht ihr:

  • Reines Lavendelöl (meins ist von Rossmann)
  • weißer Baumwollstoff
  • ein breiter Pinsel
  • ein Schälchen für das Öl
  • Kreppklebeband 
  • Ein Metall-Löffel


Das Foto habe ich mit Klebestreifen am Stoff befestigt, vom Lavendelöl habe ich ca. 2 EL in das Schälchen gegeben, und die zügig mit dem breiten Pinsel über die Rückseite des Fotos.

Beachtet dabei, dass der Raum dabei gut gelüftet werden sollte, denn das Lavendelöl riecht schon sehr intensiv.

Nun reibt ihr mit der Rückseite des Löffels feste über die Rückseite des Papiers, dadurch drückt sich das Foto auf dem Stoff ab.

Zwischendurch könnt ihr vorsichtig zwei Ecken des Papiers lösen und kontrollieren, ob die Übertragung schon intensiv genug ist.

Ich habe das mit Fotos im DIN A5-Format und im größeren DIN A4-Format gemacht. Und bin mit den Ergebnissen sehr zufrieden.
Nun muss ich den Stoff noch bügeln, indem ich Backpapier darauflege und ohne Dampf darüberstreiche.

Was ich noch nicht ausprobiert habe, ist wie sich der bedruckte Stoff beim Waschen verhält, aber ich habe irgendwo gelesen, dass Waschen bei 30 Grad funktioniert. 

Und was ich mit den Drucken vorhabe? Da es sich ein wenig hingezogen hat, bis ich die richtige Vorgehensweise gefunden habe, bin ich mir noch nicht ganz schlüssig, wofür ich sie verwende.

Aber, ich werde es euch hier sicher vorstellen! Vielleicht habt ihr ja auch schon selber Ideen. Also, ich bin da ganz Ohr… 😉
Mein Lavendeldruck geht nun zum Creadienstag, zu Dienstagsdinge und zu Handmade on Tuesday.

Hedi und Heinz, und ich grüßen euch für heute ganz herzlich.

LG, Monika 

4 thoughts on “Ich mach mal Druck – oder – Drucken mit Lavendelöl

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s