Send me an angel,… – oder – Meine Engel tragen Stars and Stripes

Es ist sicher kein Geheimnis, dass ich die US-Flagge recht gerne mag (wie schon hier und hier zu sehen ist) .

Auch bin ich  ein großer Fan von New York, dass ich hoffentlich, (falls die Lufthansa nicht streikt😡) im vorweihnachtlichen Lichterglanz erleben werde. Denn wir haben Mitte Dezember eine Woche dort geplant, nein nicht zum Shoppen;-), sondern um die Stadt auch mal in dieser Jahreszeit zu erleben.

Was lag da näher, als bei meiner heimischen Weihnachtsdekoration, zumindest in einem Raum, meiner Küche, in den US-Farben zu schwelgen.  

 

Heute will ich euch, wie der Titel schon sagt, meine Engelparade in Stars and Stripes  zeigen.

Sie machen sich an meinem Veluxfenster breit, was das Fotografieren nicht gerade erleichtert.

Genäht sind von Hand, nicht schwierig, aber es bedarf doch ein wenig Geduld, bis man so ein fertiges Engelchen in der Hand hält. Aber schon Schulkinder können es nähen, wie ich auf dem offenen Mittag meiner Arbeitsstelle feststellen durfte. 

 

Ihr braucht für einen Engel 

 

  • 2 BW-Stoffe, nach eurer Wahl (Erlaubt ist was gefällt)
  • Für das Kleid: 20 x 26cm
  • Für die Flügel: 11 x 20 cm
  • 1 Wattekugel (Holzperle oder Styroprkugel gehen auch), 2cm Ø
  • Nãhnadel, Faden
  • Zickzackschere

  

Die Schablone könnt ihr euch in Originalgröße ausdrucken. Beachtet bitte, dass die für das Kleid im Stoffbruch aufgemalt ist. 

 

Den Stoff schneidet ihr rundherum mit der Zickzackschere aus, ebenso den aufgemalten Flügel.

Dann übertragt ihr die Linien, an denen ihr mit Faden entlang reiht. 

 Zwecks besseren Erkennens habe ich das oben deutlicher ins Foto hineingemalt.
Im Bild darunter seht ihr, wie ich den Reihfaden eingezogen habe. 

 Die Kugel habe ich von der linken Stoffseite in den Kreis gelegt und dann die Reihfäden zusammengezogen, einmal um den Hals gelegt und gut verknotet.

Zieht ihr beidseitig an den anderen Reihfäden, so entstehen Arme und Hände. Die Fäden dann ebenfalls mehrmals verknoten. Ggf. könnt ihr diese nach links ziehen, oder 1cm abschneiden. 

 Die Flügel in der Mitte reihen, zusammenziehen, verknoten und von hinten an das Kleid nähen.  Am Kopf einen Faden zum Aufhängen einziehen.

 Send me an angel, …oder zwei oder … sechs, denn soviele habe ich aus dem 20 cm hohen umd 150 cm breitem Stoff herausbekommen.

 
Hier könnt ihr schon ein wenig von meiner restlichen Deko in der Küche sehen.

Davon zeige ich euch demnächst noch mehr, aber jetzt fliegen die Engel erst mal zu RUMS und zu artof66.  

So früh, wie diesmal war ich noch nie mit meiner Weihnachtsdekoration fertig, aber ich bin ja auch zwischendurch mal eine Woche weg…, wenn….

Und wie weit seid ihr schon mit euren Weihnachtsvorbreitungen?  Mögt ihr es eher dezent, oder üppig?

Habt es auf alle Fälle gemütlich und seid mir lieb gegrüßt,

Monika

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s