12tel-Blick im Juli 2018 – oder – Zwischen voller Blüte und totaler Trockenheit

Der Juli ist ja nur so verflogen.

Kein Wunder hangelt man sich doch von heißem Tag zu noch heißerem und lebt eigentlich erst am Abend so richtig auf.

Und da heute schon wieder der 30. ist, ist es Zeit den 12tel-Blick zu werfen.

Und wie jeden Monat sammelt Eva von verfuchstundzugenäht unsere Monatsansichten bei sich auf dem Blog.

Am Sonntag sind wir mit Freunden, nach einem gemütlichen Frühstück in einem Bauerncafe, dann weiter zum Kloster Kamp gefahren.

Sonntag, der 29.Juli um 13.02h

Und im Vergleich zu den vergangenen Monaten herrschte diesen Monat Blütenpracht pur.

In der folgenden Collage könnt ihr die Blumenrabatte von nahem betrachten.

Und natürlich gibt es auch wieder das obligatorische Foto vor der Ziegelmauer.

Bei den Temperaturen hat meine Freundin dann ein wenig Wassertreten im Brunnen gemacht. Ich habe mich da gerade noch beherrschen können. Es war aber auch mit der Wasserfontaine im Rücken schon sehr erfrischend dort zu sitzen.

Überall dort wo von den Gärtnern gegossen hat, blüht es noch üppig, fängt aber auch langsam an zu verblühen, aber ansonsten ist auch um das Kloster Kamp herum alles verdorrt…

…wie die Wiese vor der Klosterkirche.

Wir statteten diesmal auch wieder dem Kräutergarten einen Besuch ab.

Den besuchen wir jedes Mal, aber könnt ihr euch vorstellen, dass ich noch nie die kleine Schublade in der Holzskulptur entdeckt habe.

Meiner Freundin ist sie direkt aufgefallen und entdeckte darin eine Dose mit Gedichten zum Mitnehmen.

Auf einem großen Pflanztisch stehen immer Pflanzen, die man käuflich erwerben kann.

Auch der Kräutergarten hat ganz schön unter diesem Sommer gelitten, aber vielleicht zeige ich euch beim nächsten Mal mehr Details.

Um der Hitze etwas zu entfliehen, dachten wir in der Kirche ein kühles Plätzchen zu finden. Weitgefehlt, denn auch das Innere hatte sich inzwischen sehr aufgeheizt.

Einige Innenansichten und das große Altarfenster von außen.

Und last but not least:

Mein Freund der Baum

Er hat ja sicher schon einiges hinter sich und übersteht die Hitze erstaunlich gut.

Ich wünsche euch und mir kühle Nächte für erholsamen Schlaf, ein paar kräftige Regenschauer und vielleicht dezente 25 Grad und Sonnenschein…

Seid mir lieb gegrüßt,

4 thoughts on “12tel-Blick im Juli 2018 – oder – Zwischen voller Blüte und totaler Trockenheit

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s