Wenn das Leben dir Zitronen schenkt, stricke dir eine Jacke dazu – oder – Leichte Strickjacke in the making

Bevor ich euch hier, wie im Titel erwähnt, zeige, was ich im Moment auf den Nadeln habe, sprich was im Moment in the making ist, muss ich erst mal ein bisschen Dampf ablassen:

Diese ganze Werbekennzeichnung, die jetzt Pflicht ist geht mir total auf den Keks!!!

Klar hat die oft seine Daseinsberechtigung, bei professionellen Bloggerinnen und deren Socialmedia-Kanälen, die PR-Samples bekommen oder dafür bezahlt werden, u.ä..

Aber das jetzt jede Verlinkung zu einem Lokal, in dem ich lecker gegessen habe auf einer Städtetour, als Werbung gekennzeichnet werden soll, grhhh!!

Oder, dass ich etwas stricke und euch mitteilen will, woher ich die Anleitung habe und welches Material ich benutzt habe, als Werbung zu kennzeichnen, schießt meiner Meinung nach über das Ziel hinaus.

Mein Berater in diesen Dingen, seines Zeichens mein Ehemann, hier im Blog als Herr L. bekannt, sieht das alles entspannt und meint, dass ich bei meiner Datenschutzerklärung schon alles gesagt habe, mit dem Satz:

Dieser Blog wird ausschließlich zu privaten und nichtkommerziellen Zwecken betrieben.

So isses!!

Und wenn ich hier alles extra kennzeichne, wird es immer nerviger diesen Blog zu schreiben und auch zu lesen.

Was für einen Sinn macht es von einem Städtetripp zu berichten, ohne euch Tipps zu geben, und die als Service für den Leser auch gleich zu verlinken.

Ich selber empfinde es als total angenehm, wenn ich in Blogs direkt zum Link eines erwähnten Museums klicken kann.

Zeige ich etwas Gestricktes und jemand sucht genau nach dieser Wolle, dann sehe ich das als Hilfestellung meinerseits, die Marke zu nennen.

Denn auch das hilft mir beim Stöbern in Blogs!!

So das musste ich mal loswerden und werde mich an diesem Kennzeichnungswahn nur in Maßen beteiligen und verweise auf meine Datenschutzerklärung.

Und nun zum Thema meines heutigen posts:

Am Anfang war es Liebe auf den ersten Blick,…

zu einem auffälligen Sommerkleid, dass ich in der Shoppingweek -Werbung einer Zeitschrift gesehen habe…

Bestellt, ideal für mich von Schnitt und Länge, und behalten… (selbst bezahlt selbstverständlich)

Was mir dann zu meinem Glück noch fehlte, war ein leichtes Strickjäckchen oder ein Bolero dazu, am liebsten in gelb.

Und am liebsten wollte ich es selber stricken, denn ich brauche ja immer was auf den Nadeln.

Es war gar nicht so einfach ein passendes Gelb zu finden, das eine war zu knallig, das andere zu curryfarben.

Schließlich fiel meine Wahl auf dies leichte Baumwollgarn, dem Kaschmir beigemischt ist. (Lana Grossa 365 Cashmere)

Und hier auf dem Foto kommt das Gelb nicht so richtig zur Geltung.

Es ist nicht so knatschgelb, sondern hat eher den dunkleren Ton der Zitronen auf dem Kleiderstoff.

Ich hatte mir die Wolle bei „meinem Lana Grossa – Dealer“ bestellt und war im ersten Moment, als ich das Paket öffnete von der Farbe etwas getäuscht, (sah es doch auf der Internetseite etwas „gelber“ aus). Aber die Materialqualität bestach dann einfach, denn das Garn ist einfach wunderbar leicht und weich.

Ich stricke frei nach Schnauze, das Muster des Bündchens habe ich irgendwo bei meinen Anleitungen gefunden, und wie und ob ich die Jacke verschließe, muss ich noch entscheiden.

So, wie man auf dem Bild oben erahnen kann , werden Kleid und Jacke wohl zusammen wirken.

Ich werde euch die fertige Jacke natürlich beizeiten hier zeigen.

Was ich bis jetzt fertig gestrickt habe, schicke ich schon mal zu Maschenfein „Auf den Nadeln“ und zum Nähfrosch mit ihrer Linkparty „Du für dich am Donnerstag“

Seid mir lieb gegrüßt,

4 thoughts on “Wenn das Leben dir Zitronen schenkt, stricke dir eine Jacke dazu – oder – Leichte Strickjacke in the making

  1. Guten morgen Monika,

    Ich schreibe zwar keine Städtetrips aber beim Basteln welches Material oder wo man es herbekommen hat, ist es genauso nervig. Ich hab mir angewöhnt am Ende des Beitrags, *Werbung und den Link zur Datenschutzerklärung zu schreiben.

    Liebe Grüße und ein schönen Start in den Tag

    Gefällt 1 Person

  2. Hallo Monika, das mit der Kennzeichnung ist tatsächlich total nervig. Ich habe mir jetzt für meinen Blog drei „Kategorien“ gemacht, damit der Leser immer gleich weiß, was jetzt nur verlinkt ist, was zur Verfügung gestellt etc. Aber Transparenz ist was anderes, wenn jetzt auf einmal alles Werbung ist! Was ein Quatsch! Aber deine Jacke ist wunderschön geworden, und sie passt auch ganz wunderbar zu dem Kleid! Wenn du magst, dann verlinke deinen Post doch auch bei Sew La La – ich habe unter http://www.sewlala.de eine Linkparty für Erwachsenenkleidung gestartet. Immer Donnerstags, aber der Post muss nicht vom Donnerstag sein. Ich würde mich freuen, wenn du vorbei schaust! (Und ja, das ist jetzt vermutlich auch Werbung, weil ich dich auf die Party aufmerksam mache :-)) Liebe Grüße, Melanie von The Flying Needle

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s