Ein herzlicher Empfang – oder – Vier Herzen und sechs Stöcke

Ich wollte schon lange mal für meine Wohnungstür einen „Willkommens“-(ja was) Kranz oder (nennen wir es mal) Dekoration basteln,
Klar zur Weihnachts-und Osterzeit kommt da alle Jahre wieder was Neues an die Tür, aber so dazwischen war ich irgendwie nie zu einer Lösung gekommen.
Doch, der Sturm, der an Pfingstmontag hier in unserer Gegend wütete und jede Menge Bäume entwurzelte, bescherte mir reichlich Stöcke.
(Merke: Kreativ-Blogger und Erzieherinnen können an sowas nicht vorbeigehen ;-)! )

Und da machte es „bling“ bei mir und ich wusste: Ich wollte aus diesen Stöckern ein Gitter machen, und da hinein dann was Nettes hängen.

Gesagt, und zweimal getan. 😉

Denn der erste Versuch mit Kordel erwies sich nicht als ideal, weil in dem Stockgitter dann noch zu viel Spiel war, sprich das ganze Gitter war instabil.
Also zweiter Versuch 😉 : Diesmal mit Bindedraht, (den ich leider nur in grün hatte, aber man kann die Nahtstellen ja abdecken, dazu später mehr.)
Die Kreuzstelle in der Mitte habe ich dann besonders fest mit Draht umwickelt.

Na also geht doch! Fertig, zumindest der Rahmen.
Und was kommt da jetzt rein?
Na, für das herzliche Willkommen an der Eingangstür,…
…Herzen natürlich!

Also habe ich mir flugs eine Herzschablone aus Pappe gemacht, die größenmäßig in die „Kästchen“ passt.
Das gestickte Herz liegt schon bestimmt seit 5 Jahren in meiner Stickkiste, und endlich hab ich einen Verwendungszweck dafür.
Ich hab es mit Vliesofix auf Jeansstoff gebügelt und dann mit engem Zick-Zack-Stich darauf appliziert.
Die zwei anderen Herzen habe ich aus farblich passendem Stoff ausgeschnitten und nach dem Nähen alle schön füllig ausgestopft.

Und das vierte Fensterchen?

Da kam ein Herz aus Holz und Draht hinein, das schon lange in meiner Dekokiste lag.
Die mit Draht umwickelten Stellen habe ich mit grünem Papierband (von Ikea) überdeckt und von hinten verknotet.
Zwecks besserer Sichtbarkeit habe ich „es“hier vor einer gelben Wand fotografiert…

…und in der folgenden Collage seht ihr „es“ an der Wohnungstür und dann noch Details der Herzen.

Damit gibt es jetzt schon an der Wohnungstür einen herz-igen, äh -lichen Empfang.

Und das gleich vierfach. 😉

Letzten. Dienstag hatte ich die Herzen leider noch noch gefüllt und konnte meinen Türschmuck leider noch nicht beim Creadienstag verlinken, das hole ich heute nach, denn ich selber entdecke da immer so viele schöne Sachen.

Da diese Deko meine Tür schmückt, ist sie ein Fall für RUMS, und da schicke ich, nach einigen Wochen Abstinenz, (endlich mal wieder) einen post hin, und bin gespannt, was sich da heute wieder an geballtem DIY-Schönem findet.

Und zu artof66 schicke ich auch herzliche Grüsse.:-)

Euch allen einen schönen Donnerstag, (hoffentlich mal ohne Dauerregen) und
LG, Monika

11 thoughts on “Ein herzlicher Empfang – oder – Vier Herzen und sechs Stöcke

  1. Tolle Idee wie immer, bist halt Kindergärtnerin! Den Kellerkuchen kenne ich auch aus meiner Kinderzeit, super lecker, hab das Rezept auch von meiner Mutter.Mach ihn aber eher selten, ist ja ne absolute Kalorienbombe.
    Liebe Grüsse Monika W.

    Gefällt mir

  2. Pingback: Wochenrückblick KW 28 | Sternenwind

  3. Wie schön! Das trifft echt genau meinen Geschmack. Und weißt du was? Auf diese Anregung hin nehme ich mal mein Stickzeug mit in den Urlaub. Das hat mir richtig Lust gemacht.
    Ach ja, schön dass du dich damit bei mir verlinkt hast 😉
    GlG Jutta

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s