Kleine Niederrhein-Tour: ein Tag, zweimal kleines Glück fast vor der Tür – oder – Teil 1: Ein kleines Cafe zum Verlieben

Oh weh so ein langer Titel für eine Tagestour!
Aber das musste sein, denn heute im ersten Teil will ich euch ein wirklich, wirklich nettes Cafe im Herzen von Xanten vorstellen.
Auf die Idee ihm einen eigenen post zu widmen, brachte mich die Initiative 12 Monate/12 Cafes von Marina vom blog Morgenrosa, die wohl schon Anfang des Jahres dazu aufgerufen hat, jeden Monat ein Cafe vorzustellen.
Ich bin darauf erst letzte Woche aufmerksam geworden, um so besser passt es, dass ich letzte Woche bei einer kleinen Niederrheintour diese kleine Cafe-„Perle“ in Xanten entdeckt habe.

Wieso, weshalb, warum wir eine Niederrheintour gemacht haben, erzähle ich euch im nächsten post.

Hier und heut soll es nur um das Cafe „Emilie’s- Le petit Jolie“ gehen.

Bei schönstem Sommerwetter war das Cafe innen vollkommen leer, weil sich alle draußen in dem wunderbar schattigen Bauerngarten ein Plätzchen gesucht haben.
Dort sitzt man zwischen Buxbäumchen, Blumenkübeln, Beeten, im Schatten von alten Bäumen und kann die Seele baumeln lassen. Ach je, wie abgedroschen sich das anhört, aber dieses feeling stellte sich echt bei mir ein. Tiefer Seufzer 🙂 und weg aus dem Trubel der Cafes rund um den Xantener Marktplatz. (Auch sicher nett, aber hier war es einfach so schön ruhig, wenn man mal vom Vogelgezwitscher und Grillenzirpen und dem Erzählen der Gäste absieht)

Es gibt eine kleine Speisenkarte mit diversen Frühstücksvarianten, auf der Tafel sind kleine Snacks zu finden und im Angebot sind täglich frisch gebackene Kuchen.
Dazu alles, was die Kaffeetante mag, sowie kalte Getränke.
Und das beste ist: Frühstück gibt es bis 18 h (!!!!).
Da Herr L. ( widerlich konsequent 😉 ) immer noch fast alle Kohlenhydrate meidet, beließ er es beim Milchcafe, immerhin konnte er auch dem köstlichen Brownie (auf der Untertasse) nicht widerstehen.
Mich lachte das Frühstück mit Müsli, Jogurth und einem O-Saft (süß, aber gesund! 😉 )von der Karte an, so kann ich euch leider nichts über den Kuchen sagen.
Wobei er sehr lecker aussah und den anderen Gästen auch gut zu schmecken schien.

Oben seht ihr, wie ich durch den Flur zielstrebig den Garten ansteuere, quasi „ins Licht gehe“, so flott das Herr L. das Cafe dann auch nicht mehr von außen geknipst hat.
Soweit ich mich erinnere war es von der Straße auch eher unscheinbar in einer Häuserreihe eingebettet und hatte definitiv kein großes Schaufenster.
Hier die Adresse:

„Le Petit Joli“

Klever Str. 6

46509 Xanten

Geöffnet hat es Donnerstags – Sonntags (ja richtig, Mo,Di und Mi ist geschlossen) von 9 (bzw. So 10) – 18 h.

Alles in diesem Cafe ist mit ganz viel Liebe zum Detail gestaltet, sei es das (mit eigentlich ollen, grünen Kacheln aus den 50/60ern gefliesten) Bad mit dem schönem Waschtisch, oder das in und auf Pünktchenmuster serviertem Müsli.

Und auch innen ist das Le petit jolie urgemütlich, wie ihr der Panoramaaufnahme ganz oben in der ersten Collage entnehmen könnt.

Liebe Emilie, es war soo nett bei dir und deshalb kann ich nur jedem raten, der in Xanten ist, die paar Schritte aus dem Trubel heraus, hierhin zu gehen. (Ich bin übrigens nicht gesponsort, noch nicht mal mit einem Kaffee bestochen.;-) )

Was sonst noch bei unserer Niederrheintour unser Ziel war, …

Nun, beim nächsten Mal mehr davon.

Habt es nett und genießt den, hoffentlich schönen Sommerabend ohne Gewitter und Überflutungen.

Liebe Grüsse,

Monika

3 thoughts on “Kleine Niederrhein-Tour: ein Tag, zweimal kleines Glück fast vor der Tür – oder – Teil 1: Ein kleines Cafe zum Verlieben

  1. Liebe Monika,
    ich freue mich sehr, dass du meinen Blog gefunden und auch gleich bei meiner Café-Aktion mitgemacht hast! 🙂
    Das Café und vor allem der Garten sehen ja wirklich wunderbar aus, vielen lieben Dank für deinen Tipp! Und Frühstück bis 18 Uhr, das ist ja mal was! 🙂
    Liebe Grüße,
    Marina

    Gefällt mir

  2. Hallo Monika,
    das sieht ja sehr romantisch aus, da möchte ich auch mal hin.Am besten treffen wir uns mal zur Weihnachtszeit in Xanten, dann können wir uns noch den Weihnachtsmarkt ansehen. LG Anette

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s