Advents-Schnipsel #19 – oder – Erst Verpackung, dann Kissen

Nur noch ein paar Tage, dann ist die Adventszeit vorbei und das, worauf sie hinsteuert ist (endlich) da: Der Heiligabend. Weihnachten.
Die Zeit sich mit seinen Lieben zu versammeln, zusammen zu essen, zu lachen, Rückschau zu halten, Freude zu haben.

Vor allen Dingen zu genießen, dass es dies Jahr (hoffentlich bei Allen) nach zwei Corona-Weihnachten wieder ein wenig mehr, wie früher ist.

Achja, und natürlich die Zeit Geschenke auszutauschen.
Und die wollen verpackt werden.

Darum soll es bei meinem heutigen Advents-Schnipsel gehen.

Eine Geschenkverpackung, die hübsch aussieht und noch nachhaltig ist.

Denn nach dem Auspacken wird sie zu einem Kissen.

Dafür könnt ihr natürlich eine gekaufte Kissenhülle nehmen, aber vielleicht habt ihr ja noch reichlich Stoff in eurem Stash und auch noch ein bisschen Zeit, um einen Kissenbezug selber nähen.

Das geht relativ flott, wenn man es ohne Reißverschluss macht, sondern mit einem „echten“ Hotelverschluss näht.
(Nach dieser Anleitung habe ich schon oft Kissen genäht.) Dieser Verschluss bietet sich an, wenn ihr keine Druckknöpfe zu Hause habt.

Wenn ihr die kleinen Plastikteile da habt, wandelt ihr den Verschluss etwas ab, was ich euch auf den nächsten Bildern kurz zeige.

Für einen 50×50-Bezug gebt ihr seitlich je 1cm Nahtzugabe, an den Unterkanten an einer Seite ca.12 cm, an der anderen Seite 4 cm Nahtzugabe. Ich habe mir die obere Naht gespart, sondern den Stoff gefaltet und dabei jeweils die nötigen Zugaben beachtet. Näht ihr mit zwei Teilen müsst ihr natürlich an der oberen Kante noch noch die Nahtzugabe einrechnen.

Dann die Seitennähte versäubern mit Zickzackstich.

Die unteren Kanten jeweils erst 1 cm umbügeln, dann umschlagen umd noch mal bügeln und mit einer Naht fixieren.

Den Stoff den Nahtzugaben entsprechend legen, wie auf dem ersten Bild der Collage zu sehen ist. Die Seitennähte schließen.

Dann die Druckknöpfe nach den Bildern anbringen.

Je, nachdem welches Geschenk ihr verpacken wollt, könnt ihr die Kissen-Verpackung nutzen. Ich habe es hier, wie einen kleinen Sack genutzt, mit hübschen Bändern zusammengebunden und ein wenig Tannengrün drangehangen.

Da steht eurer Phantasie und Kreativität nichts im Weg.

Ihr könnt natürlich auch eine Kissenhülle kaufen, die gibt es ja oft auch schon recht günstig (z.B. bei Non-Food-Discountern).

Mit diesem kleinen Verpackungstipp begrüße ich euch in der letzten Adventswoche.

Ich hoffe, ihr könnt euch kleine stille Nischen schaffen und lasst die Freude auf Weihnachten überwiegen und nicht den Stress.

Morgen werde ich mich hier noch mal mit einem kreativen Beitrag melden, denn da bin ich bei Nicoles Reise durch den Advent dran.

Also stay tuned!

Seid mir bis dahin lieb gegrüßt,

Verlinkt mit HoT

One thought on “Advents-Schnipsel #19 – oder – Erst Verpackung, dann Kissen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s