Advents-Schnipsel #3 – oder – Oh Tannenbaum

Mein heutiger Adventsschnipsel ist eine kleine Geschichte zur Erinnerung an (noch nicht ganz so ferne) alte Zeiten. Vor 25 Jahren, als der Sony ein Schulkind war und nicht mehr ans Christkind glaubte, hatte sich ein neues Ritual etabliert. Er und ich kauften zusammen unseren Weihnachtsbaum.

Dazu fuhren wir immer zum Gut Heimendahl auf halbem Weg Richtung Kempen. (Unbezahlte Werbung)

Neben geschlagenen Bäumen, die im Hof der Anlage zum Aussuchen bereitstanden, gab es auf dem Gelände auch eine Tannenbaumschonung.

Durch die konnte man streifen und sich SEINEN Baum aussuchen und frisch vom Angestellten schlagen lassen. Das haben Sony und ich dann viele Jahre gemacht. Mit den Jahren wurden wir echte Profis, hatten rote Bänder dabei, um die Favoriten zu markieren. Denn spätestens nach drei Bäumen hatte man den Überblick verloren, welcher Baum mit besonderen Vorzügen wo stand.

Oft war es nasskalt und die Schonung dementsprechend matschig, so dass wir mit Gummistiefeln ausgerüstet oft genug fast im Mott steckenblieben.
Nie werde ich vergessen, wie ich uns mit unserem Auto im Matsch festgefahren hatte und wir dank hilfreicher Menschen, die uns rausschoben wieder freikamen. Aber, oh Gott wie haben die Reifen den Matsch spritzen lassen und unsere Helfer total eingesaut. Das ist mir heute noch unangenehm. 😉

Ja, lang ist‘s her, aber eine schöne Erinnerung für alle Zeiten.

Diese Weihachtsbaum -Tradition ist einer andern gewichen, aber Fakt ist: Sony wurde so zum Fachmann für den perfekten Weihnachtsbaum. 😉

Heute Morgen bin ich, nach dem Walken über nasskalte Felder, noch schnell zum Gut Heimendahl gefahren, aber nicht um einen Baum zu kaufen, sondern eine Wildsalami für Herr L. (der verschnupftenst zu Hause sitzt).
So früh war im Hofladen noch nichts los und noch keine Tannenbaumkäufer unterwegs, aber da wurden ja wohl welche erwartet und denen wurde es mit einer großen Feuerschale schon mal nett gemacht.

Ob man noch Bäume in der Schonung aussuchen kann, habe ich leider vergessen zu fragen.

Ich glaube, es gibt nicht viele Zeiten im Jahr, die so mit Erinnerungen, Traditionen und Ritualen verbunden werden. Jedenfalls bei mir.
Wie geht‘s euch denn damit? Ich wünsche euch auf jeden Fall einen schönen 2. Advent, ob traditionell, gemütlich oder aktiv.
Habt es nett und seid mir lieb gegrüßt,

One thought on “Advents-Schnipsel #3 – oder – Oh Tannenbaum

  1. Eine sehr schöne Weihnachtsgeschichte.
    Bei uns gibt es eine Tradition an Heiligabend.
    Nachmittags gibt es Mohnklöße mit einer Tasse Kaffee und abends schlesische Bratwurst mit Strampfkartoffeln und Sauerkraut.
    Früher war auch noch Spritzgebäck in der Adventszeit dabei – mit einem Hauch Muskat….
    Da ich auch mit meinen Kräften haushalten muss geht es noch ein paar Tage in die Sonne, dann vielleicht noch Gebäck.
    Deinem Mann gute Besserung und Euch beiden einen schönen zweiten Advent.

    Like

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s