12tel-Blick im Oktober – oder – Ohne Worte

Wie immer zum Ende des Monats ist es Zeit für den 12tel-Blick. Das Jahresprojekt, verlinkt bei Eva, bei dem man ein Motiv aus der (möglichst genau) gleichen Perspektive aufnimmt.

Ich habe mir dies Jahr ja den Platz vor dem Kaiser-Wilhelm-Museum ausgesucht, weil ich auf einem belebten Platz gehofft hatte. Zudem steht dort noch der groß Baum, der die jahreszeitlichen Veränderungen abbildet.

Aufgenommen am Donnerstag, den 20. Oktober um 11.26 h


Vor 10 Tagen also. Was man sieht: Es lieben viele gelbe Blätter auf dem Boden, aber dennoch ist die Belaubung des Baums noch recht dicht.

Belebt ist der Platz nicht wirklich. Ok, es war auch nicht wirklich schönes Wetter, aber immerhin gönnt sich ein Mann eine kleine Pause.

Wir sind also mit dem heutigen 12tel-Blick im letzten Viertel dieses Jahres angekommen und in der Collage fehlen nur noch zwei Bilder.
Ob der Baum nächsten Monat schon wieder kahl ist? Mehr Menschen werden sich dann sicher nicht auf dem Platz aufhalten.

Ich habe im Titel „Ohne Worte“ geschrieben, weil eigentlich nicht viel Neues auf meinem 12tel-Blick zu sehen ist. Aber dafür habe ich doch reichlich Worte benutzt.
Sei‘s drum.:-)

Habt es nett und seid mir lieb gegrüßt,

One thought on “12tel-Blick im Oktober – oder – Ohne Worte

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s