Gewebt? Nein gehäkelt! – oder – Projekt Karoschal

Vor ein paar Wochen habe ich euch hier die Anfänge eines neuen Handarbeitsprojekt gezeigt. Gehäkelt, nicht wie meist sonst bei mir gestrickt: Der Karoschal to be. Nach einer kostenlosen Anleitung von Tanja Steinbach.

Von der Länge von ca. 210 cm des Giitergrunds habe ich schon mehr als die Hälfte fertig mit Luftmaschen und Kettmaschen behäkelt.
Hier kann man gut sehen, dass es tatsächlich gehäkelt wird.

Die Wirkung ist doch erstaunlich, nicht wahr? Sieht doch aus, wie gewebt.

Das Material ist ein sehr flauschiges Garn, Brushed Alpaca Silk von Drops. (Unbezahlte Werbung)
Dadurch verhakt sich die Wolle quasi ineinander.

Und was ist das für ein blaues Knäuel da im Wollkorb? Ihr wisst doch, der Trend geht zum Zweitprojekt. 😉

Das totale Kontrastprogramm: Ein Pullunder, in Marineblau aus sehr dünnem Garn, gestrickt mit Nadelstãrke 3.
Das Garn (Cool Wool Lace) und die Anleitung sind von Lana Grossa (Selbst ausgesucht und bezahlt).
Das ideale Projekt, wenn ich einfach mal nicht denken will. Kein Farbwechsel, keine Streifenfolge, einfach immer rundherumstricken. Etwas Abwechslung kommt dann nochmal in der Passe durch das Rippenmuster.

Ich wollte euch heute nur kurz zeigen, was ich auf den Nadeln habe und zeige das auch gerne bei Nähfrosch, HoT und dem Creativsalat.

Habt es nett und seid mir lieb gegrüßt,

One thought on “Gewebt? Nein gehäkelt! – oder – Projekt Karoschal

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s