12tel-Blick im September 2022 – oder – Ein Bild sagt mehr als 1000 Worte

Uups! Heute ist ja schon der 1. Oktober und ich bin mit meinem 12-tel für den Septemberbeitrag spät dran.
Aber die Linkparty von Verfuchstundzugenäht ist ja Gottseidank lange geöffnet.

Also gibt es natürlich auch mein neuntes Foto in diesem Jahr.

Fotografiert am Mittwoch, den 28. September um 15.02h

Es war ein regnerischer, grauer Mittag und als ich mit dem Auto unterwegs war, fiel mir siedend heiß ein, dass ich noch kein Foto für den 12-tel Blick gemacht hatte. Also fuhr ich einen kleinen Umweg, stellte mein Auto kurz ins absolute Halteverbot auf der Rückseite des Kaiser-Wilhelm-Museums und schoß das Foto aus meiner immer gleichen Perspektive.

Erst zu Hause, beim Anschauen fiel mir auf, dass ich in diesem einen Foto die ganze Problematik des Platzes vor dem Museum eingefangen hatte. Unfreiwillig und nicht voyeuristisch!

Der Platz, gedacht als Begegnungsort für alle Krefelder entwickelt sich leider immer mehr zum Treffpunkt für eine bestimmte Szene. Der Mann hat nämlich mitnichten Einkäufe in seinem Einkaufswagen, sondern wohl sein Hab und Gut.

Das hält natürlich andere Menschen ab, sich auf diesem Platz für eine Pause oder das Spielen mit Kindern an den kleinen Springbrunnen niederzulassen.

In der Krefelder Presse fand sich dazu dieser Artikel.

Nicht dass ihr denkt ich würde hier nur Krefeld-Bashing betreiben, denn ich versuche immer auch die schönen Perspektiven zu finden. Diese Krähen, die auf einem Zaun auf der Rückseite sitzen, finde ich z.B. sehr dekorativ.
Warum Krähen? Die Mär sagt, dass sich auf Gebiet Krefelds in grauer Vorzeit besonders viel Krähen aufgehalten haben.
Krefeld- Kräh(en)feld… Ihr versteht! 😉

Dieser halbrunde Zaun grenzt den Innenhof des Museumscafes von der Straße ab. Leider…. leider gibt es im Moment keinen Betreiber für das Cafe…. Aber das ist eine andere Geschichte.
Diese Collage macht mir bewusst, wie weit das Jahr 2022 schon fortgeschritten ist, sind doch schon neun Felder mit Fotos ausgefüllt.

Mit diesem nachdenklichen Beitrag verabschiede ich mich entgültig vom September und wünsche ich euch ein schönes Oktoberwochenende.
Habt es nett und seid mir lieb gegrüßt,

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s