Friday-Flowerday – oder – Von Feld und L**dl

So langsam habe ich mich ja an diesen „Endless summer“ gewöhnt.

Weiß ich doch durchaus zu schätzen, dass man schon morgens ein Sommerkleidchen anziehen und schon auf dem Balkon frühstücken kann, dass man laue Sommernächte bei prächtigem Vollmond und Kerzenschein auf dem Balkon erleben darf und Sommersalate aller Arten genießen kann. (By the way, schaut mal in der Seitenleiste bei Salate nach. Da habe ich jede Menge sättigende Salatideen verlinkt).

Da nimmt man dann gerne in Kauf, dass es nachmittags draußen und auch drinnen ganz schön warm wird. Puh!!
Nach wie vor kein gutes Klima für Schnittblumen.

Aber vom Einkauf bei L**l durfte dennoch ein Bund weiße Chrysanthemen mit. Und vom Feldrand hatte ich am Morgen schon ein paar Stiele wilde Möhre abgeschnitten.

In die blaue, gradwandige Schale habe ich einen Steckschwamm gegeben und ihn sich voll Wasser saugen lassen.
Zuerst habe ich kurzgeschnittene Chrysanthemen hineingesteckt und dann die Lücken mit Stielen der wilden Möhre ausgefüllt. Und weil von beiden noch einige Stiele übrig waren, habe ich auch noch den gelben Krug damit gefüllt.

Damit war das Farbschema für meine Freitagsblümchen ( wie immer verlinkt beim Friday-Flowerday) vorgegeben und ich suchte passendes Dekobeiwerk.

Blau Gelb Weiß

Das Gelb des Krugs wiederholt sich in dem Blumenschälchen mit Teelicht. Das Blau der Steckschale findet sich im Dalapferdchen (einem Souvenir aus Stockholm) wieder. Das Weiß der Blüten hat im Leinendeckchen seinen Partner.

Für die Fotos habe ich mal kurz die Jalousien hochgezogen, damit es diese Woche mal wieder Fotos mit natürlichem Licht gibt. Auch das Kerzchen durfte nur für die Zeit des Fotografierens brennen.

Ich bin jetzt nicht der größte Fan von Chrysanthemen, aber in der Kombi mit der filigranen Wide Möhre gefallen sie mir recht gut und ich habe die Hoffnung, dass sie die Wärme länger als zwei Tage überstehen.

Bis jetzt scheinen sie sich recht wohl zu fühlen,…

… wie man auch aus der abschließenden Vogelperspektive sieht.

Ich hoffe, da sich hier die krankheitsbedingten Wogen gerade ein wenig glätten, dass wir auf ein schönes Wochenende mit einigen lange aufgeschobenen Begegnungen zusteuern. Ich freue mich auf Treffen mit Freunden, laue Sommerabende, lecker Gegrilltes und einen positven Blick auf meine kleine Welt.

(Was in der großen Welt los ist, dass muss ich ja nicht erzählen, das bekommt jeder ja tagtäglich mit.)

Habt ein schönes Wochenende und seid mir lieb gegrüßt,


One thought on “Friday-Flowerday – oder – Von Feld und L**dl

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s