Kräuter-Zupfbrot aus Hefeteig – oder – Neudeutsch: Pull apart bread

Ich erwähnte es ja letzthin schon mal, dass es meinen Blog Lilamalerie seit fast 10 Jahren gibt. Dazu werde ich sicherlich bald noch einige Gedanken aufschreiben und hoffentlich mit vielen Lesern teilen.
Am Beginn meiner Bloggerei habe ich auch sehr oft Rezepte veröffentlicht, in den letzten Jahren aber eigentlich nur noch vereinzelt.

Warum eigentlich?

Zum einen wohl weil es so viele Foodblogs gibt mit spektakulären Fotos oder zunehmend Videos. (Die Sehgewohnheiten haben sich halt sehr geändert).

Zum anderen dauert es oft doppelt so lange ein Rezept zu kochen, während man die Zubereitung dokumentiert, weil man ja nicht das volle Chaos, was nun mal dabei entsteht, zeigen möchte. (Ja, ja, ich weiß mehr Realität auf Instagram…).

Nun habe ich letztens zum Grillen bei Freunden ein Zupfbrot mitgebracht, was sehr großen Anklang fand. Meine Freundin fragte nun, ob das Rezept auch schon auf dem Blog stehe.

Nein, bis jetzt also nicht! Aber die Frage motivierte mich, mal wieder ein was Gebackenes mit euch zu teilen.

Kräuter-Zupfbrot aus Hefeteig

Ich habe es jetzt dreimal gebacken und es immer gut gelungen. Das nur mal so zum Mutmachen für alle, die ein wenig Respekt vor Hefeteig haben.

Ihr braucht:

Für den Teig

225 g Weizenmehl

225 g Dinkelvollkornmehl
1 TL brauner Zucker

1 TL Salz

1 Würfel Hefe

50 g Butter

120 ml Mineralwasser

2 Eier


Für die Füllung

150 g weiche Butter

1 Päckchen Tiefkühl- Italienische Kräuter

2 Knoblauchzehen

Salz und Pfeffer

Ich zerbrösele den Hefewürfel immer in einer T… dose, gebe 1 TL Zucker und 1 TL Salz dazu, verschließe die Dose und nach einer Weile verflüssigt sich die Hefe. (Ggf. noch mal kurz umrühren.)

In der Zwischenzeit die 50 g Butter schmelzen und wieder abkühlen lassen.

Die 150 g weiche Butter in einer Rührschüssel verquirlen, die TK-Kräuter, Knoblauch, Salz und Pfeffer dazugeben und alles gut vermengen. Zur Seite stellen.

Die beiden Mehlsorten in einer Schüssel mischen, in der Mitte eine Kuhle machen und da die flüssige Hefe hineingeben, Mineralwasser, die 2 Eier und die 50 g abgekühlte Butter dazugeben. (Zu meiner Schande muss ich gestehen, dass ich die Butter zuerst vergessen habe. Aber selbst das hat der Hefeteig mir verziehen.)

Den Hefeteig zu einer Kugel formen und in einer abgedeckten Schüssel ca. 1 Stunde an einem warmen Ort gehen lassen.


Danach noch mal durchkneten und auf einer bemehlten Fläche ca. 30 x 50 cm ausrollen.

Die Kräuterbutter mit einem Pinsel gleichmäßig auf dem Hefeteig verteilen.

Diese Teigplatte laut Foto in sieben Streifen schneiden und diese Teigstreifen dann mit der Füllung nach oben in zwei Stapeln aufeinanderlegen.

Diese Stapel in mindestens 4 Stücke schneiden, ggf. hat sich der Teig so gedehnt, dass ihr auch mehr schneiden müsst, damit die Teigstücke Quadrate ergeben.

Eine 30er-Kastenform mit Backpapier auslegen.

Nun die Teigstücke hochkant in diese so ausgekleidete Backform stellen. So nochmal 30 Minuten gehen lassen und in der Zwischenzeit den Backofen auf 180 Grad vorheizen.

Dann auf der mittleren Schiene ca. 45 Minuten backen.

So

So sieht das Pull-Apart-Bread nach dem Backen aus. Etwas abkühlen lassen und dann mit dem Backpapier aus der Form heben.


Und dann darf gezupft werden.

Superlecker, saftig und würzig. Ideal zum Grillen, aber auch als Partybrot. (Wenn man dann irgendwann wieder mal Partys feiert).
Und keine Hexerei trotz Hefeteig. 😉

Na, Lust bekommen das Brot nachzubacken? Viel Spaß dabei!

Hat Spaß gemacht mal wieder ein Rezept für euch für den Blog aufzubereiten. Seid mir lieb gegrüßt,

Verlinkt beim Creativsalat, HoT und

Dings vom Dienstag

3 thoughts on “Kräuter-Zupfbrot aus Hefeteig – oder – Neudeutsch: Pull apart bread

  1. Hallo Monika,
    das schaut super aus und schmeckt einfach total lecker, ich bin immer total begeistert wenn das Jemand zur Grillparty mitbringt!
    Ich habe das ganze mal mit Mohn und Apfel gemacht, auch eine interessante Variante!
    Lieber Grüße zu Dir
    Manu

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s