Weihnachtskarten selbstgebastelt – oder – Dezember-Schönes #8

Ich weiß, ich weiß, ich bin spät dran euch Ideen für selbstgebastelte Weihnachtskarten vorzustellen.
Aber vielleicht braucht der ein oder andere noch ein wenig Inspiration. Ich schreibe jetzt einfach mal den Beitrag und… das nächste Weihnachten kommt bestimmt.

Ich bastele seit Jahren meine Weihnachtskarten selber und habe auch schon einige davon mit Tutorials in den Blog gestellt.

Die stelle ich euch heute nochmal vor und verlinke euch auch die jeweiligen Beiträge, in denen ihr auch die Schablonen und Anleitungen findet.

Diese Karte erfordert vielleicht etwas mehr Vorlauf, denn das Blatt ist ein echtes, gepresstes und besprühtes Ginkoblatt. Aber ein kleines Zweiglein von flacher Konifere, oder ein Trockenblumenblatt funktionieren sicher auch. Hier habe ich euch die Schablonen und Anleitung verlinkt. Eine schöne Option (ohne Blatt) wäre doch die Kugel aus schönem Papier auszuschneiden.

Oder habt ihr Lust diesen Weihnachtsbaum zu falten? Der ist tatsächlich mit wenigen Handgriffen aus einem Halbkreis zu basteln. Hier findet ihr meinen Beitrag mit Schablone und Anleitung.

Vor einigen Jahren habe ich, die da gerade aufkommenden Sterne aus Butterbrottüten als Weihnachtskarten verschickt. Ich habe mit Erstaunen festgestellt, dass ich euch das gar nicht in einem Post vorgestellt habe. Deshalb gibt es hier noch mal eine Kurzanleitung.

Die Tütensterne bastele ich immer nach der tollen Anleitung vom Blog Talu. Besser kann man es nicht zeigen!

Ihr bastelt einen Stern, verpackt ihn zum Schutz in ein Cellophantütchen, gebt ein Bändchen und eine Kurzanleitung mit hinein. Zur Stabilisierung nehmt ihr dann eine DINA5-Pappe in einer Farbe eurer Wahl. darauf könnt ihr dann auch eure Weihnachtsgrüße schreiben. Der Umschlag muss natürlich auch dies Format haben, was sich im Porto bemerkbar macht. Beachtet dies bitte beim Versenden!

Das ist der Einleger mit der Bastelanleitung. Die hatte ich auf Architektenpapier ausgedruckt.

(Leider habe ich die Druckvorlage nicht abgespeichert)

So kann man die Weihnachtspost dann gleich noch zu einer Dekoration machen.

Letztes Jahr habe ich Karten mit gefalteten Sternen aus alten Buchseiten gebastelt. Ich habe zwar keinen eigenen post dazu verfasst, habe aber hier kurz beschrieben, wie sie gefaltet werden.


Und dies Jahr?

Das werde ich dann wohl erst im nächsten Jahr verraten. Wie gesagt: Nach Weihnachten ist vor Weihnachten. 😉

Wenn ihr Lust bekommen habt noch Weihnachtskarten selber zu basteln, würde ich mich freuen, wenn ich euch mit meinen Tutorials noch eine Idee liefern konnte. Es muss ja nicht gleich die Massenproduktion werden. Auch eine Karte zu basteln, kann ja schon Freude machen, dem Bastler und dem Beschenkten.

Bleibt zuversichtlich und vernünftig, macht es euch nett zu Hause, lasst euch nicht unterkriegen von all den schlechten Nachrichten und seid mir lieb gegrüßt,

Verlinkt beim Creativsalat, Dings vom Dienstag und HoT

One thought on “Weihnachtskarten selbstgebastelt – oder – Dezember-Schönes #8

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s