DIY: Kranz aus Trockenblumen – oder – Gebastelt und verschenkt

Letzte Woche hatte eine Freundin Geburtstag. Und wie schon so viele Geburtstage in den letzten 1 1/2 Jahren ist auch dieser nicht im Freundeskreis gefeiert worden. Vernünftig!!

Aber Geschenke gab es natürlich trotzdem. Wäre ja auch noch schöner!

Denn ich verschenke mindestens genauso gern, wie ich selber Geschenke bekomme. Und bei Menschen, die Selbstgemachtes zu schätzen wissen, werde ich dann auch gerne kreativ. Und bei meiner Freundin weiß ich definitiv, dass das so ist.

So ist dieser kleine Kranz entstanden, der nur einen Durchmesser von 20 cm hat und damit genau auf die Drahtetagere passt. (Die gab es als Weihnachtsedition beim Möbelschweden)

Da meine Freundin mir verraten hatte, dass sie in der Adventszeit in ein, Bereich rosa dekorieren wolle, habe ich für den Kranz neben Pampasgras und hellem Flachs rosa Schleierkraut gewählt.

Und deshalb steht auch das rosa Windlicht in der Mitte.

Die Unterlage ist ein Strohkranz mit 20cm Ø.

Da ich leider nur ein Bund des Flachs zur Verfügung hatte, und den Römer damit erwartungsgemäß nicht dicht umwickeln konnte, habe ich als Untergrund einmal rundherum Pampasgras gewickelt.

Die nächste „Runde“ bildet dann das rosa Schleierkraut, das ich frisch gekauft habe. Dadurch ist es noch sehr biegsam und die kleinen Sträußchen lassen sich so besonders gut binden.

Dann habe ich aus meinem Bund Flachs möglichst viele kleine Sträußchen gebildet. Länger und kürzer und konnte so gut abschätzen, ob ich mit dem Material für die 3. Runde auskäme und wie ich das am besten verteile.

Hat geklappt! Wie man sieht.

Vor dem Einpacken hat das Windlicht noch einen Glasanhänger bekommen.

Dann habe ich alles eingepackt. Inspiriert durch die Karte, die ihr im Vordergrund seht, habe ich dann noch eine Girlande aus „Lebkuchenhäusern“ aus Kraftpapier gebastelt und drumherumgebunden.

Die gefielen mir so gut, dass ich auch für mich noch Lebkuchenhäuser entworfen habe. Im nächsten Blogpost werde ich sie euch zeigen und auch die Schablonen bereitstellen. Also: Stay tuned! 😉

Dann wird es auch bei mir weihnachtlich. Ich habe das Gefühl, dass viele Blogs und Accounts, denen ich folge, schon voll im Weihnachtsmodus sind. Ja, ok in zwei Wochen ist ja auch schon der 1. Advent gewesen. Und doch hat es irgendwie etwas von Realitätsflucht aus dem Pandemiealltag, der uns alle wieder immer fester im Griff hat. Ich nehme mich da ausdrücklich nicht aus!

Bleibt vernünftig und gesund und seid mir lieb gegrüßt,

Ach übrigens, wer noch mehr Kranz-Inspirationen sucht, kann mal hier in meinem Blogpost nachschauen. Da gibt es Ideen für sogenannte Flower Hoops, also auf Metall- oder Holz-Kreise gebundene Kreationen.

Diesen post verlinke ich bei Dings vom Dienstag, Creativsalat und HoT

4 thoughts on “DIY: Kranz aus Trockenblumen – oder – Gebastelt und verschenkt

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s