Friday-Flowerday – oder – Es ist nie zu spät für Freitagsblümchen

Das hat es bei mir auch schon lange nicht mehr gegeben! Nämlich euch am Freitagmorgen hier auf Lilamalerie NICHT mit Blümchen zu begrüßen.

Eigentlich wollte ich diese Woche mal ein wenig an Feldwegen entlangradeln und dabei einen bunten Feld-und Wiesenstrauß abschneiden. Aber entweder hat es Bindfäden geregnet, oder ich hatte schlicht und ergreifend keine Zeit, weil ich mich oder wir uns tatsächlich die vergangene Woche echt und wahrhaftig mit Menschen getroffen haben. Ach, wie hab ich das vermisst und doch ist es ungewohnt, wieder ein wenig verplanter zu sein. 😉

Zum Einkaufen musste ich diese Woche auch nicht, da wir uns seit einigen Wochen von einem Lieferdienst, die per App bestellten Waren ins Haus liefern lassen. Ihr glaubt gar nicht, wie froh ich bin, dass Herr L. und ich die Einkäufe nicht mehr hier in den 4. Stock schleppen müssen. Es gibt ja Vieles dort, aber Blümchen nicht. Und darum hatte ich am Donnerstagabend immer noch keine frischen Schnittblumen zu Hause, wollte aber auch nicht die Balkonkästen plündern.

Und, es ist ja nie zu spät für Blümchen,

Mir war nach einem netten, kleinen Sträußchen vom Floristen und da ich heute Mittag eh ein paar Termine in der Stadt hatte, habe ich zum Abschluss den Bogen zum Blumenladen geschlagen.

Wenn man hier nicht die Qual der Wahl hat!

Ich wollte es aber nicht zu bunt treiben, sondern passend zu meiner maritimen Deko weiß und ein wenig Grün dazu dekorieren.

So hat die Floristin einen Strauß Ton in Ton aus weißen Freilandröschen, Jungfer im Grünen und Sedum gebunden.

Und er gefällt mir sooo gut!

Schon eingeschlagen in Papier war ich sehr happy mit meinen Freitagsblümchen…

Und zu Hause, passend zum Holidayfeeling auf einem meerblauen Deckchen und viel Weiß dekoriert, gefällt er mir noch mal besser.

Vor der blauen Wand stechen die Vase und diverse weiße Windlichter besonders gut ab. Für‘s maritime Gefühl stehen dann noch zwei Seesterne bereit.

Die weißen Accessoires nehmen der dezenten Schönheit meiner Blümchen nichts.

Die ist hier in der Vogelperspektive nochmal besonders gut zu bewundern.

Und jetzt ist es noch mal ein wenig später geworden, den Artikel zu veröffentlichen, weil wir für einen anderen Blogpost, (dem 12 Blick -zugegebenermaßen auch auf dem letzten Drücker) unterwegs waren.

Besser spät, als gar nicht!

Und so sende ich euch abendliche Grüße und wünsche euch:

Habt es nett und seid mir lieb gegrüßt,

Verlinkt mit Holunderblütchens Friday-Flowerday

4 thoughts on “Friday-Flowerday – oder – Es ist nie zu spät für Freitagsblümchen

  1. Das sieht wirklich sehr schön maritim aus. Deine Teelichthalter sind auch wunderschön! Ja, das alles zusammenn ist doch ein Blick, der einen erfreut.
    Und Blumenläden…. – hach, ja, da fällt die Auswahl schwer, selbst wenn man eigentlich weiss, was man möchte. Schön, dass Du dort auch ein Bild geknipst hast. Das ist auch ein Anblick zum freuen!
    Liebe Grüße
    Alke

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s