Friday-Flowerday – oder – Volle Kanne

Hallöle, doch, doch, ich bin noch da! Allerdings war ich seit einer Woche zumindest auf meinem Blog offline. Dafür gibt es keinen speziellen Grund, also ich bin nicht krank oder in Urlaub, sondern es gab einfach nicht viel zu zeigen. Meine Kreativität beschränkte sich in den letzten zwei Wochen auf‘s Stricken. Da ich aber wieder mehrere Projekte gleichzeitig auf den Nadeln habe, war keines schon so weit gediehen, dass es das Schreiben eines Posts gelohnt hätte. Ich bewundere zwar auf Instagram und in Blogs die zahlreichen kreativen Menschen, aber selber bin ich im Moment da eher antriebsarm. Vielleicht ist das der Hitze in der letzten Woche geschuldet, oder der Tatsache, dass Herr L. Geburtstag hatte. Vielleicht habe ich aber gerade auch nicht viel zu erzählen, oder formulieren wir es anders: Vielleicht habe ich im Moment mehr Lust auf das echte Leben, als hier im Netz präsent zu sein.

Nur den Friday-Flowerday bei Holunderblütchen will ich nicht verpassen unda bin „volle Kanne“ dabei.

Also ehrlich gesagt bin ich mit drei kleinen Kannen am Start.


Das Schöne an diesen Kannen ist, dass sie allesamt Urlaubsmitbringsel sind, und ich noch genau weiß, wo ich sie erstanden habe.

*So ist die Sonnengelbe ein Mitbringsel aus einer Töpferei auf Santorini. Ob die wohl dies Jahr noch existiert. Nun das werden wir nicht feststellen können, denn auch dies Jahr werden wir „unsere“ Insel nicht besuchen.

*Die Kanne mit dem türkisen Blumenmuster habe ich in einem kleinen Laden in Kopenhagen gefunden, wo ich vor einigen Jahren mit meiner Freundin war.

*Die schlichte, weiße Kanne stammt aus einem Kaufhaus in Wien, weil ich einen Blumenstrauß, den ich bei einem Aufenthalt über meinen Geburtstag, geschenkt bekommen habe, nicht im Zahnputzglas ins Hotelzimmer stellen wollte.

Ich liebe solche Mitbringsel von Reisen, die einem auch im Alltag immer wieder an schöne Orte und Momente erinnern. Geht euch das auch so?

Die Kannensammlung habe ich auf dem Tablett gruppiert und farblich passende Blümchen hineingestellt, schön getrennt nach Sorte.

Freilandrosen mit ein wenig Nigella (oder auch Jungfer im Grünen genannt), geschnittenen Lavendel, und die gelben Chrysanthemen.

Den Lavendel habe ich nach einem Tag ohne Wasser in den Krug gestellt, denn nach kurzer Zeit roch das Wasser schon megafaulig. So wird der Lavendel wohl langsam vor sich hintrocknen.

Gerne hätte ich andere gelbe Blümchen gehabt, fand aber nur diese, eigentlich recht langstielige Chrysanthemen, die ich dann ordentlich zurechtgeschnitten habe, damit sie schön in den Krug passen. Die anderen haben ihren Platz in einem kleinen Weckglas auf dem Küchentisch gefunden.

Mit meinen Freitagsblümchen sende ich mal wieder ein Lebenszeichen und wünsche euch ein schönes Sommerwochenende.

Habt es nett und seid mir lieb gegrüßt,

Verlinkt mit Holunderblütchens Friday-Flowerday

2 thoughts on “Friday-Flowerday – oder – Volle Kanne

  1. Oh ja., Solche Urlaubsmitbringsel liebe ich! – Herzlichen Glückwunsch nachträglich an Deinen Mann! Ich wünsche Euch alles Gute und dass Ihr nächstes Jahr wieder Eure Insel besuchen könnt.

    Gefällt 1 Person

  2. Ein hübsches Trio !!! Schön, die Geschichte hinter den Kannen zu erfahren 🙂 Ich bringe auch gerne Gebrauchsgegenstände als Mitbringsel mit und erfreue mich daran, wenn ich sie benutze . Finde ich viel besser als reine Deko 😉
    Herzliche Grüße und einen schönen Tag, helga

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s