Auf den Nadeln: Die Jenny-Jacke – oder – 460 Maschen und 650g

Alle Materialien und Anleitungen sind unbezahlte Werbung…..

Größer und schwerer könnte der Unterschied fast nicht sein, als zwischen meinem gerade beendetem und meinem aktuellen Strickprojekt.

Vor einer Woche habe ich euch meine wolkenleichte Kumulus (Nomen est omen) -Bluse vorgestellt. Ein Leichtgewicht von 170g.

Parallel habe ich auch immer mal an meiner Jenny-Jacke, ebenfalls von Petiteknit gestrickt. Nun waren der Rumpf (Vorder -und Rückenteil in einem) und beide Ärmel so weit fertig, dass ich alles zusammen auf eine Nadel nehmen konnte, um die Passe zu arbeiten.

Aber, uff, das war im wahrsten Sinne des Wortes eine schwere Aktion, denn bis dahin hatte ich schon ca. 13 Knäuel der Wolle verarbeitet, also gut 650g. Da hat man schon was auf dem Schoß liegen beim Stricken. Gottseidank stricke ich mit einer langen Rundstricknadel, muss also nicht das ganze Gewicht halten.

460 Maschen waren dann erstmal auf den Nadeln.

Durch die Raglanabnahmen, die die Passe formen, werden es ja peu à peu weniger Maschen. Ich hatte mich ein wenig vor dieser Passe „gefürchtet“, denn die Raglannaht und das Smokmuster kamen ja hier zusammen. War aber , dank der tollen Anleitung gar nicht so kompliziert. Nur strickt sich das nicht so flott, wie ich mir es wünschen würde.

Aber der Weg ist das Ziel, denn ich stricke ja nicht nur, um die schöne Jacke irgendwann tragen zu können, sondern auch weil Stricken mein liebstes Hobby ist, weil es mich runterbringt, mein Hirn-Jogging und Seelenyoga ist.

Das kann ich in diesen besch… Zeiten auch wirklich gut gebrauchen, das Seelenyoga. Die Corona-Nachrichten, das ganze Impfchaos, das Lamentieren über Lockdown ganz, halb, medium… ziehen mich im Moment ein wenig runter. Jeden Abend gebe ich mir mit den Nachrichten meine tägliche Dosis Corona. Ich bin in der glücklichen Lage kein Homeschooling betreuen zu müssen und zeitgleich Homeoffice zu machen. Also Jammern auf hohem Niveau.

Aber, wer hier öfter liest, weiß, dass wir auch unser Päckchen zu tragen haben. Und manchmal muss ich eben auch Mimimi machen.

Doch das soll es dann aber auch mit dem kurzen Frustcontent gewesen sein.

Weil ich ja grundsätzlich der Typ „Glas voll“ bin, zeige ich euch noch, worauf ich mich freue.

Das sind Fotos von Projekten, die ich mir für die nächste Zeit vorgenommen habe, und für die ich mir das Material gestern schon bestellt habe. Allerdings in ganz anderen Farben. Seid gewiss, ich werde ich euch natürlich teilhaben lassen.
So aber jetzt geht es erst mal weiter mit der Jackenpasse. 🙂

Ich wünsche euch viel Durchhaltevermögen, Gesundheit und möglichst wenig Probleme.

Seid mir lieb gegrüßt:

Verlinkt mit

Du für dich am Donnerstag,

Creativsalat

Auf den Nadeln

HoT

3 thoughts on “Auf den Nadeln: Die Jenny-Jacke – oder – 460 Maschen und 650g

  1. Hallo Monika,
    die Jacke schaut richtig toll aus mit dem verschlungenen Muster und die Farbe passt einfach zu allem. Oha, da hast Du ein ordenltiches Gewicht auf den Beinen und auch nachher auf den Schultern und ich bin gespannt was Du zu den Raglanärmeln sagst, meins ist das überhaupt nicht – weder gekauft noch gestrickt. Irgendwas passt immer nicht!
    Deine neue Projekte sind auch gut ausgesucht und wie schön wenn demnächst der Postmann ein Paket abstellt.
    Liebe Grüße zu Dir
    Manu

    Gefällt 1 Person

    • Tatsächlich habe ich auch noch nicht oft Raglanteile gestrickt. Aber nicht weil ich mit der Passform nicht zufrieden war. Nun sind die Schnitte dieser Designerin wirklich gut konstruiert und da ich eine Maschenprobe gemacht habe und der entsprechend stricke, bin ich frohgemut, dass die Jacke sitzt. Das sie ordentlich was wiegen wird, war mir ja auch schon vorm Stricken klar. Als Pulli wäre mir das auch too much, aber als Jacke ist es ok, 😉 hoffe ich.
      GLG, Monika

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s