12 von 12 im April 2021 – oder – Vom Aprilwetter, Stadtansichten und Alltagskram

Der April macht seinem Namen alle Ehre, denn anders als Aprilwetter kann man das, was heute herrschte wirklich nicht nennen. Minustemperaturen, Sonne, Regen, Schneegestöber und Hagel. Bis 17 Uhr war das alles heute vertreten.

Da heute der 12. ist, wieder Zeit die Wetterkapriolen und was heute sonst noch bei mir los war in 12 Bildern bei Frau Kännchens 12 von 12 zu verlinken.

1. Wie immer: Ohne Kaffee geht nix. Und schon gar nicht morgens um 7h

2. So früh war ich heute am Start, da ich um kurz nach 8h einen Arzttermin hatte. Da deren Praxis mitten in der Stadt liegt, bin ich schnell mit dem Fahrrad gefahren bei schweinekalten 0Grad, aber immerhin bei Sonnenschein…

4. Bei meiner Frauenärztin dann den jährlichen Check machen lassen und Gottseidank mit der Botschaft, dass alles o.k. ist herausgegangen. Das weiß ich jetzt durch die Krebserkrankung meines Mannes natürlich doppelt zu schätzen!!!
5. Auf dem Rückweg bin ich dann durch die Fußgängerzone geradelt (ist bis 9h offiziell erlaubt). Ich war schon ewig nicht mehr dort, denn der ganze Click and Collect oder gar Meet- Kram hat mich nicht motiviert dort einkaufen zu gehen. Oder sagen wir es mal anders, ich war gar nicht shoppen. Mir reicht schon das Einkaufen von Lebensmitteln und dem Kram, der sein MUSS. Was mich echt erschreckt hat, war das diverse Ladenlokale schon leergeräumt waren. Puh, wie wird die Stadt wohl aussehen, wenn wir diese Pandemie mal im Griff haben? Auf jeden Fall wird die Stadt dann blitzeblank sein.

6.Aber es ist schon traurig einen der belebtesten Orte in der City so zu sehen, denn auch wenn es noch früh am Tag war, werden die Außenterrassen der Cafes im Laufe des Tages genauso aufgeräumt sein.
7. Zuhause wartete schon dieses Foodala auf mich und meine Brötchen. So, das waren dann unsere letzten zwei Ostereier.
8. Dann habe ich mich warmgebügelt. Nein, im Ernst erst beim Bügeln hatte ich das Gefühl, dass ich keine dicken Wollsocken und diverse Oberteile anhaben musste.
9. Durch‘s Primegucken beim Bügeln war mir völlig entgangen, dass es immer dunkler und Dunkler wurde, bis mein Blick dann zum Veluxfenster und nach draußen fiel. Schneegestöber, gefolgt von dicken Hagelkörnern, und 15 Minuten später dann wieder Sonnenschein. April halt!
10. Heute Abend gibt es Brokkoli-Lachsquiche, für den ich dann mal schnell den Mürbeteig zusammenkneten ließ.
11. Während Herr L. und ich uns dann Bananen-Schoko-Muffins, (das Rezept werde ich morgen mal posten), die ich gestern gebacken habe, um überreife Bananen und einen von zahlreichen geschenkten Schoko-Osterhasen zu verbrauchen, zur Kaffeezeit schmecken ließen,…

12….war die Welt da draußen vom schönsten Sonnenschein beschienen. Mal schauen, was der April sich heute sonst noch so einfallen lässt?

Das werde ich euch aber nicht mehr berichten, denn ich bin ja schon bei Bild 12 am 12. April angelangt. Ich denke außer des Wetters wird es hier auch keine Kapriolen mehr geben. Wir werden lecker Brokkoli-Quiche essen und ich werde heute Abend sicher noch an meiner Jenny-Jacke weiterstricken.

Ich wünsche euch vor allen Dingen Gesundheit und die Energie die Erfordernissen der Pandemie gut durchzustehen.

Habt es nett und seid mir lieb gegrüßt,

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s