Friday-Flowerday – oder – Drei Bund Tulpen und Grünzeug = Drei Vasen voll Frühling

Eigentlich wollte ich euch diese Woche bei Holunderblütchens Friday-Flowerday meine Zweige in der Glasvase inklusive hängendem Hühnchen präsentieren.

Das hatte ich euch gestern schon mal hier vorgestellt und ein wenig kann man dort auch vom Inhalt der Vase erkennen.

Nun konnte ich aber beim Einkaufen im Discounter den vielfarbigen Tulpen nicht widerstehen und so fanden drei Bunde den Weg in den Einkaufswagen. Je einer in pink, weiß und gelb.

Am Blumenstand meines Supermarktes konnte ich dann noch schöne Zweige Hirtentäschelkraut erstehen.
Mittwochmittag beim Walken kam ich, wie immer, an einem brach liegendem Grundstück vorbei, auf dem ein Baum steht, der seine Zweige weit über den Zaun ragen lässt, und der jedes Jahr auf‘s Schönste rosa blüht. (Ist es einen Zierkirsche?) „Nimm uns mit! Nimm uns mit!“, schienen sie förmlich zu sagen. Erstaunlicherweise ließen sie sich auch ohne Messer oder Schere ganz gut abzwacken, wobei ich auch eher nur die kleineren Zweige genommen habe. Man will ja nicht zu dreist sein und Walkingstöcke und lose Zweige sind nicht optimal zu transportieren.

Korkenzieher, Heidelbeerzweige und Wachsblümchen hatte ich noch vom Marktbesuch Anfang der Woche stehen.

So habe ich aus alledem bunte Arrangements für drei Stellen in unserer Wohnung gestaltet.



Und jetzt zeige ich euch die einzelnen Sträuße.

Auf dem Küchentisch habe ich die „geklauten“ Zweige mit pinken und weißen Tulpen kombiniert. Die Vase ist aus dunkelgrünem Glas und bildet einen guten Kontrast zu all den Rosatönen.

Ich habe wieder meine selbstbemalten Keramikteile, aus der Düsseldorfer Manufattura hervorgeholt. (Oh, ist das wirklich erst 2019 gewesen, dass ich dort mit einer Freundin einen schönen Samstag verbracht habe? Kommt mir, wie eine Ewigkeit vor, wie aus einem anderen Leben.) Rosa finde ich immer so frühlingshaft und frisch, deshalb dürfen Teller und Schale auch dies Jahr wieder die Frühlingsdekoration bei mir einläuten.

Die Eierschalen haben sich als erstes Zugeständnis, dass schon bald Ostern ist mit auf‘s Bild geschmuggelt.

Auf dem Wohnzimmertisch habe ich dann gestern Mittag im schönsten Sonnenschein (der immer mal zwischen dem ganzen Sturmgrau herrschte.) den bunten Tulpenstrauß, den ich mit reichlich Hirtentäschlekraut rund gebunden habe, fotografiert.

Damit es nicht zu bunt wird, ist rundherum nur helles Braun und beige dekoriert. Das Kissen mit dem fidelen Hasen durfte ebenso wieder ans Licht, wie die Holzeier und die Wachteleier im Nest.

Last but not least könnt ihr sehen, dass die die Vase mit den Zweigen noch Tulpen zur Seite gestellt bekommen hat.

Zu den Tulpen habe ich alle kleinen übriggebliebenen Zweige des Grüns in die Vase gesteckt. So schön kann Resteverwertung aussehen.

Mit diesen Blümchen mal drei verabschiede ich mich für heute.

Hab es nett und seid mir lieb gegrüßt,

3 thoughts on “Friday-Flowerday – oder – Drei Bund Tulpen und Grünzeug = Drei Vasen voll Frühling

  1. Hach! Das hast Du wieder einmal prima hinbekommen! Bei Tulpen kann ich auch nicht widerstehen. Morgen werde ich auf dem Wochnmarkt auch einmal nach „Grünzeug“ Ausschau halten Tulpen in lila, rot und gelb/rot sind gerade beim Großeinkauf mitgekommen.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s