12tel-Blick im November 2020 – oder – Traurige Ansichten

Schon wieder ist ein Monat vorbei!

Und damit Zeit hier und auf Verfuchstundzugenäht mit euch einen Blick auf mein Jahresmotiv zu werfen.

Die Alte Post im Krefelder Südbezirk, einem (in einem Krefeld-Werbeprospekt sehr positiv ausgedrückt) Multikulti-Viertel

Der triste Anblick, der sich mir aber zeigte, deutet aber leider weniger auf Multikulti, als auf Problemviertel hin.

Fotografiert am Dienstag, den 24.11.20 um 9.30h

Denn die Umrandung des Baumes bestand ja ursprünglich nicht nur aus einem Metallkreis, sondern aus einer schönen Bank.

Schon letzten Monat war diese schon Vandalen zum Opfer gefallen, die viele Elemente nach und nach herausgelöst hatten. Schade! Denn auf meinen monatlichen Fotos saßen doch immer Leute auf der Rundbank, die auf einem verkehrsberuhigten Platz steht.

Ich denke, dass die Stadt die verbliebenen Bankelemente abgeräumt hat und sicher inzwischen auch abtransportiert hat.

Das wirkt ja schon traurig, dazu noch der nahezu blattlose Baum und der graue Himmel. Ein tristes Bild! Aber eben auch ein 12tel-Blick.

Das vorletzte Bild für dieses Jahr.

Mal schauen, was das Dezemberbild wird. Vielleicht mal wieder ein Bild in der Dunkelheit. Wir werden sehen.

Stay connected! ;-))

Seid mir lieb gegrüßt und bleibt gesund,

2 thoughts on “12tel-Blick im November 2020 – oder – Traurige Ansichten

  1. Wer bitte macht denn sowas!! Solche Vandalen müssten unbedingt gefunden werden. Aber das schöne Haus kommt auf deinem Blick wieder als ganzes zur Geltung.
    L G Pia

    Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s