12 von 12 im September 2020 – oder – Von wunderbarem Alltag, ersten Herbstblümchen und Fenchel-Quiche im Test

Noch Anfang September hätte ich es nicht für möglich gehalten, dass ich heute am 12. Tag dieses Monats den Kopf frei habe, bei Frau Kännchen 12 Bilder meines Tages zu verlinken.

Denn, wie ich gestern schon schrieb hatte eine schlimme Diagnose bei meinem Mann unser Leben aus den Angeln gehoben. Nach einer OP konnte ein Tumor vollständig entfernt werden und er befindet sich auf dem Weg der Besserung.

Das macht einen ganz und gar unspektakulären Samstag für mich zu einem wunderschönen Tag.

1. Coffee first! Und dabei irgendwie den Herbst erschnuppern
2. Frühstück mit Herr L., nicht selbstverständlich, wie ich lernen musste
3. Ich hatte gestern vom Discounter einen Sixpack mit Herbstpflanzen mitgebracht. Heute habe ich ein paar verwelkte Sommerblumen verschwinden lassen und diese ersten Herbstblümchen eingepflanzt.
4. Und so schaut es dann am Spalier aus.
5. Ich habe viele Jahrzehnte kein Tagebuch mehr geschrieben, aber in diesem Coronajahr und den letzten Wochen fand ich es sehr hilfreich meine Gedanken festzuhalten.
6. Schnell einen Hefeteig zusammengeknetet…
7. … und Fenchelknollen vorbereitet für das Probieren eines neuen Rezeptes.
8. Während der Hefeteig vor sich hingeht, nutze ich den Sonnenschein auf dem Balkon, um die Beine hochzulegen und in einem neuen Buch zu lesen. Der Titel: „Träume aus Samt“ klingt etwas trivial, aber es handelt sich um die wahre Geschichte einer jüdischen Familie aus Krefeld und auch der vierte Teil zieht mich direkt in den Bann.
9. Dann wagten wir einen kleinen Spaziergang einmal durchs nahe Gartengelände.
10. So viele Zieräpfel vor blauestem Himmel, leider zu hoch zum drankommen.
11. Schon so viel Laub auf dem Boden! Es lässt sich nicht leugnen: Der Herbst naht.
12. Und dann haben wir den Fenchel-Lachs-Quiche für sehr lecker befunden.

Ein langweiliger Tag? Gottseidank!

Seid mir lieb gegrüßt,

6 thoughts on “12 von 12 im September 2020 – oder – Von wunderbarem Alltag, ersten Herbstblümchen und Fenchel-Quiche im Test

  1. Ich war erleichtert, als ich schon im Newsletter gelesen habe, dass der Eingriff zu einem guten Ergebnis geführt hat. Das Foto mit euch Beiden sagt mir viel, habe ich ja im Mai eine ähnliche Krise mit Verlustängsten mitgemacht und bin jetzt froh über jede kleine Spaziertour. Haltet einander fest! Das tut grade in solchen Lebenslagen not ( und es zeigt sich, was eine langjährige Gemeinschaft zu bieten hat )!
    Herzlich
    Astrid

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s