Friday-Flowerday – oder – Versuch macht kluch, äh klug

Ich hatte mir das so schön ausgedacht, als ich im Blumenladen eine zartlila-blaue Hortensienblüte als Schnittblume sah.

Die sollte auf unseren Eßtisch in meinem türkisen Blumentopf, der zur Vase umfunktioniert wurde, stehen. Dazu Schale und Windlicht aus meiner Lieblingstöpferei auf Santorini. Das alles auf einem geflochtenen, sandfarbenen Set,…. Und fertig sollte die Blumendeko mit viel Sehnsuchtspotenzial (Wohin wohl? 😉 ) sein.

Aber, ehrlich? Das sah so langweilig aus und hatte überhaupt keinen Kontrast. Daraufhin testete ich es mit einem weißen Topf, einem Glaswindlicht, aber bei beidem wirkten meine getöpferten Urlaubsmitbringsel fehl am Platz.

Und dann fand ich eine einfache und optisch ansprechende Lösung.

Am Samstag hatte ich mir beim Einkaufen vom Discounter ein Bund Rosen und ein Bund Schleierkraut mitgebracht und den verwelkten Strauß (von hier) auf dem Küchentisch ersetzt. Ich hatte alles zu einem kleinen, runden Strauß gebunden, wie ich ihn so liebe und da stand er und wurde jeden Tag schöner. Jede, aber wirklich jede Rose war aufs Schönste aufgeblüht.

Kurzerhand setzte ich diesen Strauß in ein Wasserglas und stellte ihn in den Blumentopf zu dem restlichen Ensemble.

Und, voila! Da stimmte das Gesamtbild von weiß, türkis und sandfarben.

Alles wirkte so viel harmonischer, als mein eigentlich geplantes Arrangement. Sorry, vor lauter hin- und herprobieren habe ich vom ersten Versuch gar kein Foto gemacht.

Versuch macht klu…(ch)…g

Die üppige Hortensienblüte habe ich dann kurzerhand in den freigewordenen Krug in der Küche gestellt.

Perfekter Platz, oder was denkt ihr? Passt von der Größe und vor allen Dingen auch von der Farbe her doch ideal auf den Tisch in der Küche!

Wer jetzt denkt, ob ich eigentlich keine anderen Probleme habe, dem sei hier freundlich gesagt, dass es beim Friday-Flowerday bei Holunderblütchen nun mal um Blumendekoration geht.

Zudem muss ich sagen, entspannt es mich total es mir (rundherum in meinem kleinen Kokon) nett zu machen und dazu gehört auch unbedingt ein Blümchen, oder zwei….

Und gerade mit den Erinnerungsstücken von „unserer“ griechischen Insel tröste ich mich darüber hinweg, dass es dies Jahr wegen Corona nichts mit einem Besuch dort wird.

Alltag und Probleme hat jeder, aber hier und heute, geht es eben um Blümchen.

Wie macht ihr es euch nett? Und lasst Alltag mal Alltag sein?

Wie auch immer, seid mir lieb gegrüßt,

3 thoughts on “Friday-Flowerday – oder – Versuch macht kluch, äh klug

  1. Das ist wirklich sehr griechisch und macht mich auch froh, weil die vielen Erinnerungen angesprochen werden. Beide deiner Arrangements gefallen mir sehr. Da hast du doch wirklich gute Lösungen gefunden und dabei Freude gehabt.
    Ich komme immer noch nicht drüber weg, dass es Menschen gibt, die einem das neiden ( und sich trauen, das einem auch noch im eigenen Blog madig zu machen ). Jedenfalls habe ich im Post zu meinem Blogjubiläum dazu noch mal was schreiben müssen….
    Genieße deine kleinen Idyllen!
    Herzlich
    Astrid

    Liken

  2. Das kommt mir sehr bekannt vor 🙂 Auch bei mir dauert es manchmal eine ganze Weile bis ich mit dem Ergebnis zufrieden bin. Da werden verschiedene Vasen gefüllt, Blumenkombinationen ausprobiert. Wie du schon schreibst, liebe Monika, das ist sehr entspannend und meditativ. Bei deinem Griechenland-Stillleben kommen tatsächlich Urlaubsgefühle auf und auch die Hortensie gefällt mir sehr mit ihrem schönen Farbspiel .
    Herzliche Grüße und…bis morgen ? helga

    Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s