Happy Birthday, Mama – oder – Erinnerungen an ein Geburtstagskind

21. Juni

Mit dem Sommeranfang gab es in unserer Familie auch einen Geburtstag zu feiern.

(Einen von zahlreichen in unserer Familie im Juni. Wir kamen aus der Feierei gar nicht mehr raus. Lustigerweise setzte sich das auch später in meinem Freundeskreis fort, so dass wir vor Jahren im Juni acht Geburtstage zu feiern hatten. Das sind mittlerweile weniger geworden, da alle der alten Generation mittlerweile verstorben sind)

So auch leider meine Mama, das heutige Geburtstagskind.

Vor acht Jahren, kurz vor ihrem 90. Geburtstag ist sie leider verstorben. Nach einem Sturz und diversen Komplikationen hat sie diesen runden Geburtstag nicht mehr erlebt.

Happy Birthday, liebe Mama!

Hedwig und Heinz

Das erste Foto, dass es von dir gibt, habe ich vor einigen Jahren (stark vergrößert) verwandt, um damit die Lavendeldrucktechnik auszuprobieren.

Noch nach Jahren dekoriere ich den Stickrahmen gerne in der Frühlingszeit und auch im Moment hat es noch seinen Platz auf der Bilderleiste überm Küchentisch.

Vor Jahren habe ich schon mal eine Collage mit Fotos deines Lebens erstellt, von der ich hier nur einen Teil zeige.

Die Jugend und das junge Erwachsenenalter in den Dreißigern und Vierzigern war geprägt vom 2. Weltkrieg.

Wären andere Zeiten gewesen und deine Mutter mit drei kleinen Kindern nicht früh verwitwet, dann wärst du eine sichere Kandidatin für das Gymnasium gewesen. Aber immerhin hast du eine kaufmännische Ausbildung gemacht.

Du hast sicher schwere Zeiten durchgemacht, Bombenangriffe, Hunger, hast jahrelang auf deinen Verlobten (später mein Papa), der in russischer Gefangenschaft war, gewartet.

Ihr habt euch wiederbekommen, geheiratet, meinen Bruder bekommen und als du schon gar nicht mehr mit einem Kind gerechnet hast, mit 39 Jahren noch mich.

Du warst die „Finanzministerin“, die Optimistin, die mitgetragen hat, dass mein Vater in seinem sozialen Beruf aufging.

Du hast nur zwischen den Kindern wieder in deinem Beruf gearbeitet und dann zu unseren Gunsten ( ehrlich gesagt wegen unserer Bequemlichkeit) nicht mehr. Erst als ich selbst erwachsen war, habe ich das hinterfragt und bedauert.

Du hast später meinen Vater in seiner depressiven Erkrankung gestützt, und hast nach seinem viel zu frühen Tod, dein Leben allein gemeistert.

Weiterhin optimistisch und lebensfroh, kommunikativ und bis zum Schluss geistig fit.

Du sahst immer viel jünger aus, als du warst und ich hoffe, dass ich deine guten Gene geerbt habe.

Du warst meinem Sohn, deinem dritten Enkel eine tolle Oma, die mich, wann immer nötig, unterstützt hat, wenn Hilfe und Betreuung gefragt war.

Du warst eine großartige Frau, die leider durch einen Sturz und folgende Komplikationen leider viel zu früh gestorben ist.

Wie oft habe ich in den vergangen Monaten daran gedacht, dass ich froh bin, dass dir diese Coronakrise erspart geblieben ist.

Wenn du noch leben würdest, hätten wir dich nicht besuchen können und dich im Zweifelsfall nicht am Ende begleiten können. Es ist gut, wie es gekommen ist.

Liebe Mama: Herzlichen Glückwunsch zu deinem Geburtstag, du Sommerkind.

Habt es nett und seid mir lieb gegrüßt,

Verlinkt mit Katrins #Sonntagsglück

6 thoughts on “Happy Birthday, Mama – oder – Erinnerungen an ein Geburtstagskind

  1. Ich sitze hier mit etwas wässrigen Augen… Was du von deiner Mutter erzählst, all das, was sie gemeistert hat, zeugt von so viel Wertschätzung und Anerkennung, ja, und auch Bedauern: dass ihr manche Möglichkeiten verschlossen blieben, macht mich auch traurig, denn es erinnert mich vieles daran an meine Mutter, der durch diesen verdammten Krieg so vieles genommen worden ist ( und dennoch hat sie gegen Ende gesagt, sie hätte ein schönes Leben gehabt ).
    Ich bin mir mit meiner Schwester auch gerade einig gewesen, dass wir froh sind, dass unsere Eltern die letzten Monate nicht auch noch mit durchmachen mussten. Ich hab ja jetzt hautnah erlebt, wie sich das auf Körper & Geist auswirken kann ( und ich ahne, was deine Mutter für Kraft und Zuversicht gebraucht hat für deinen Vater ).

    Dass du so eine „Nachgeborene“ bist – irgendwie merkt man dir das an, die haben oft so ein helleres Gemüt ( ich hadere ja immer mit meinem Status als Älteste…)
    Einen schönen Sommersonntag!
    Astrid

    Gefällt 1 Person

  2. Liebe Monika,

    was für ein tolle Beitrag, man merkt sofort das er von Herzen kommt und ich bin mir sicher deine Mama wußte das du sie sehr lieb gehabt hast. Manchmal versteht man erst später warum etwas so oder so gekommen ist.

    Viele lieb Grüße und einen schönen Mama Geburtstag, deine nähbegeisterte
    Andrea

    Gefällt 1 Person

  3. Hallo Katrin,
    ich denke auch oft an meine zwei Omas, was sie wohl zur derzeitigen Lage gesagt hätten…? Und die Stürze und ihre Komplikationen machen mich sehr nachdenklich, denn nach den beiden Oberschenkelbrüchen meiner Mama kann ich da noch nicht so richtig loslassen.
    Ein totller Beitrag der mich sehr nachdenklich gemacht hat.
    LG zu Dir
    Manu

    Gefällt 1 Person

    • Liebe Manu,danke für dein Lob. Habe ich das richtig verstanden, dass deine Mutter auch gestürzt ist und jetzt der Pflege bedarf?
      Es ist ja immer zu früh einen lieben Menschen gehen zu lassen, aber bei meiner Mutter war es dann, eine Achterbahn der Gefühle nach vielen Komplikationen (Krankenhauskeim nach Schulter-OP, Herzinfakt in der Kurzzeitpflege …) eine Erlösung für sie. Sogar weithin selbstbestimmt, denn zum Ende hin wollte sie so gut, wie nichts mehr essen und minimalst trinken…
      Aber das führt hier im Kommentar zu weit, das weiter auszuführen.
      Ich wollte dir nur sagen, dass mir das Loslassen natürlich auch schwer gefallen ist, aber es gut war, wie es gekommen ist.
      Herzliche Grüße,
      Monika 🙂

      Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s