12 Bilder vom 12.Mai – oder – Vom Regenbogen, Erdbeeren und Rhabarber und Glück in Gläsern

Heute Morgen blinkte auf meinem IPad-Kalender „12 von 12“ auf.

Vor einigen Monaten habe diese Linkparty von Frau Kännchen endlich mal als monatlich wiederkehrenden Termin eingetragen.

So denke ich jetzt endlich schon morgens früh daran, und nicht, wie oft passiert erst im Laufe des Tages.

1. Den ersten Kaffee habe ich mir heute Morgen mit auf den Balkon genommen. Brrhh!! Ganz schön kalt draußen, trotz Sonne.

2. Blauer Himmel, aber nur 12 Grad herrschten, als ich auf dem Markt einkaufen war. Dienstags ist der Wochenmarkt immer kleiner, sprich es sind viel weniger Stände als freitags da, aber jetzt in Coronazeiten scheint mir das Angebot noch mal eingeschränkter.

3. Auf dem Weg zum Drogeriemarkt, gab es diese flächendeckende Aufmunterung:

Alles wird gut!!

4. Vorbei an Cafes, vor denen sonst in dieser Jahreszeit Tische und Stühle stehen, und in anderen Zeiten sicher trotz frischer Temperaturen sicher Menschen in der Sonne gesessen hätten.

5. Auf dem Weg nach Hause, den Frühling bewundert, der alles gibt. Auf einer kleinen Nebenstraße voller pinkblühender Bäume stadtauswärts geradelt und wenigstens einen davon im Bild festgehalten.

6. Mit Herr L. „gespätstückt“ mit frischen Brötchen vom Bäcker.

7. Neue Normalität: Während des Frühstücks die benutze Maske ausgekocht. (Natürlich mit Deckel drauf!)

8. Danach die ersten Pfingstrosen für die Vase fertiggemacht. Drückt mir mal die Daumen, dass sich die Knospen öffnen. Ich habe die Stiele angeschnitten in lauwarmes Wasser gestellt.

9. Erdbeeren und Rhabarber vom Markt direkt vorbereitet…

10….. kleingeschnitten, im Topf mit Gelierzucker vermischt und dann erstmal durchziehen lassen.

11. Glück in Gläsern! Erdbeer-Rhabarber-Konfitüre.

12. Heute Abend gibt es schnelle Spaghetti mit Lachs und Tomaten. Geht schnell und ist dabei sooo lecker.

In Zeiten von Corona hat sich so langsam eine neue Normalität entwickelt.

Einkaufen mit Masken, wir beide sind zu Hause, Cafes haben noch geschlossen,….

Viele Bilder, die ich heute morgen unterwegs geschossen habe, kommen in den 12 von 12 nicht vor, sonst könnte ich ja nicht den ganzen Tag abbilden.

So fehlt z.B. ein Bild aus dem Drogeriemarkt mit einer Abstandsmarkierung auf dem Boden, oder ein Selfie von mir mit Maske und beschlagener Brille. Mensch, hat jemand da einen Tipp, wie man das vermeiden kann??

Ich hätte aber schon gern meine alte Normalität zurück. Wer nicht!!??

Erschreckend finde ich aber im Moment, welche Auswüchse dieser Wunsch bei Verschwörungstheoretikernund rechten, gefährlichen Spinnern annimmt.

Ich hoffe, dass die Mehrheit weiterhin besonnen bleibt und die wichtigen Hygiene-und Abstandsregeln eingehalten werden.

Ich nehm jetzt einfach mal den Spruch vom Regenbogenbild als hoffnungsvolles Schlusswort.

Alles wird gut!

In diesem Sinne, bleibt gesund und seid mir lieb gegrüßt,

One thought on “12 Bilder vom 12.Mai – oder – Vom Regenbogen, Erdbeeren und Rhabarber und Glück in Gläsern

  1. Ich habe mir einen Schutz nach dem Schnitt von EllePuls genäht, Abnäher an der Nase und etwas angepasst. Lässt sich mit Brille gut tragen und beschlägt nicht, manchmal schon..

    Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s