Frühling und Ostern: Die Schafe sind los – oder – DIY: Schäfchen zum Aufhängen

Schon seit längerer Zeit merke ich bei meinen Views, dass gerade DIY für Frühlings- und österliche Dekoration häufig angeklickt werden.

Da ist mit den Jahren natürlich auch schon allerlei an Gebasteltem. Genähten und Gebackenem zusammengekommen

Das könnt ihr schnell finden, wenn ihr in der Seitenleiste auf Oster-Posts klickt.

So habe ich mir gedacht, dass es knapp sechs Wochen vor Ostern nicht zu früh ist euch mal wieder eine neue Dekoidee zum Selberbasteln vorzustellen.

Diese Schäfchen sind nicht schwer nachzumachen und man kann gleich in Serie gehen.

Schäfchen-Anhänger aus Vorhangringen

Was ihr dazu braucht, seht ihr hier:

  • Flauschige, möglichst dicke Wolle
  • Duschvorhangringe (viel günstiger als Holzringe, nach denen ich erst einmal Ausschau gehalten habe. Für 11 Stück habe ich nur 2€ bezahlt)
  • Kleber
  • Pappe oder Seiten aus einem alten Buch
  • Bleistift
  • Marker in weiß und schwarz
  • Schere
  • Wäscheklammern zum Fixieren
  • Sisalkordel
  • ggf. kleine Perlen für Baumelbeine (s. weiter unten)

Und so geht’s:

Der Duschvorhangring ist unten etwas dicker, was ich mir aber zu Nutzen gemacht habe, da dies der Bauch des Schafes ist. Meine Wolle ist sehr dick und deshalb musste ich den Ring nur einmal umwickeln. Solltet ihr dünneres Garn nehmen, müsst ihr evtl. mehrmals umwickeln.

  1. Genau gegenüber der Öffnung dick Kleber verteilen
  2. Das Ende eines (bei mir) knapp 1Meter langen Fadens darum wickeln und kurz andrücken.
  3. Dann den Ring umwickeln, dabei den teilbaren Steg zwei-dreimal umwickeln.
  4. Dann den Wollfaden bis zum Beginn weiterwickeln.
  5. Anfang und Ende mit Kleber verbinden
  6. Den Restfaden abschneiden und mit einer Wäscheklammer fixieren, bis der Kleber getrocknet ist.

Nun braucht das Schäfchen auch noch einen Kopf und einen wolligen Schopf.

Ich habe diverse Kopf- und Ohrenvarianten ausprobiert. Mir gefiel diese dann am besten.

Ihr könnt euch die Schablone durch Anklicken des Minibildes ausdrucken, oder natürlich auch ein Gesicht eurer Wahl kreieren.

Die Augen habe ich mit Markern in weiß und schwarz gemalt.

In einen Faden macht ihr in der Mitte einen Knoten.

Dann müsst ihr nur noch aus den Einzelteilen ein Schaf zusammensetzen.

Wie die Frisur entsteht, seht ihr auf dem nächsten Foto.

  1. Ein Tupfen Kleber zwischen die Ohren setzen.
  2. Den langen Wollfaden in der Mitte knoten und den Knoten auf dem Kleber drücken.
  3. Dann den Faden zu einer „Frisur“ kürzen.
  4. Nun den Kopf auf dem Ring fixieren.

Damit ihr das Schäfchen aufhängen könnt, eine Sisalkordel so durchziehen, wie ich es euch auf der nächsten Collage zeige.

Ich habe noch zwei Varianten gebastelt.

Statt den Kopf aus Tonpapier zu schneiden, kann man auch eine alte Buchseite nehmen.

Dem Kopf kann man ein Gesicht malen, oder ganz schlicht lassen.

Wem die Beine fehlen, der kann (nach Abbildung) zwei Stücke Sisalkordel durch die Wolle ziehen und daran Perlen verknoten.

Ihr seht, so eine Schafherde kann ganz schön verschieden aussehen.

Welches Schäfchen ist euer Favorit?

Habt es nett und seid mir lieb gegrüßt,

Verlinkt beim Creadienstag, bei Dings vom Dienstag und HoT

3 thoughts on “Frühling und Ostern: Die Schafe sind los – oder – DIY: Schäfchen zum Aufhängen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s