Friday-Flowerday – oder – Tulips in the sunshine

Hier war es in der letzten Woche ja muchsmäuschenstill.

Und das nicht nur in dem Sinne, dass hier auf dem Blog nichts von mir zu hören und zu lesen war, sondern auch im wahrsten Sinne des Wortes. Denn mich haben fiese Erkältungsviren erwischt und neben Husten auch absolute Heiserkeit gebracht. Damit musste ich diese Woche mein berufliches und privates Leben einfrieren und habe mich vorwiegend zu Hause aufgehalten, Tee trinkend, Halstabletten lutschend, und … schweigend.

Reden ist Silber, Schweigen ist Gold…

Neben meinem Arzt hat mich nur noch meine Physiotherapeutin ( Ach ja, Rücken hatte ich auch noch) gesehen. Und als ich bei ihr rauskam, habe ich mir im benachbarten Blumenladen, wenigstens ein paar Tulpen und Zweige gegönnt.

Die habe ich dann ohne großes Chichi zusammengebunden, mit wenig Wasser in ein großes Windlicht gestellt und ein paar der Zweige dazugesteckt. Das steht auf dem Wohnzimmertisch, wo ich es von meinem bevorzugten Aufenthaltsort, dem Sofa, aus sehen und mich dran freuen kann.

Am Mittwoch, als ich die Fotos gemacht habe, war ein wunderschön sonniger Tag, und die Blümchen standen im vollen Sonnenlicht und natürlich fingen die Knospen sich schon nach kurzer Zeit an zu öffnen.

Der gelbe Farbklecks ist ein kleines Töpfchen mit Kalonchoe, den mir Herr L. am Montag als kleinen Stimmungsaufheller vom Einkaufen mitgebracht hat. Wie ihr in der Collage seht, habe ich die Tulpen rund gebunden und mit einem Sisalgarn umwickelt, so dass sie stehen. Der Rest der Deko, natürlich mit Ausnahme des gelben Flammenden Käthchens, ist ganz zurückhaltend, weiß und gläsern. Noch mag ich es nicht zu bunt, denn es ist ja noch Winter. Unser kleines Orangenbäumchen auf der Fensterbank könnte einem ja fast vergessen lassen, dass erst Februar ist, denn die kleinen Früchte werden immer größer und oranger. Rechts davon seht ihr Ableger von der Passionsblume, der sich hier drinnen auch prächtig entwickelt. Im Hintergrund draußen sieht man noch die kahlen Äste der Bäume und davor meine Tulpen im Sonnenschein. Die Sonne am Mittwoch und auch am Donnerstagmittag tat der Seele ja so gut, nach so vielen grauen und regnerischen Tagen. Da war auf dem Sofasitzen, Teetrinken und … Mundhalten (fast) gar nicht mehr so schlimm. Ich hoffe, dass es mir am Freitag, wenn ich euch meine Tulpen bei Holunderblütchens Friday-Flowerday zeige, langsam besser geht. Aber ich gebe ja zu, das ist Jammern auf hohen Niveau, angesichts der Bilder aus China.

Bleibt schön gesund oder werdet schnell wieder fit und seid mir lieb gegrüßt,

4 thoughts on “Friday-Flowerday – oder – Tulips in the sunshine

  1. Liebe Monika,
    ich wünsche Dir weiterhin gute Besserung. Wie schön, dass Du Dir die Tulpen gegönnt hast, das mit dem Zusammenbinden probiere ich auch mal aus.
    viele Grüße Margot

    Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s