Friday-Flowerday – oder – Weiße Blumen nach dem „Entweihnachten“

So! Es ist entweihnachtet!

Und nachdem ich gestern die letzten Tannenzweige und Sterne in der Wohnung entdeckt und weggepackt habe, sieht es ganz schön kahl aus.

Es blieben aber noch einige gerahmte Bilder, ein Lichthaus und Glastannenbäume stehen.

Und natürlich der wunderschöne Blumenstrauß, den ich schon vor über einer Woche von einer Freundin geschenkt bekommen habe.

Ist das nicht unglaublich, dass dieser dicke Bund Lisianthus (auch bekannt unter dem botanischen Namen Eustoma) nach dieser Zeit noch so frisch aussieht?

Ich muss ja gestehen, dass ich den Namen der Blume auch googeln musste. 😉

Gesucht unter: „Weiße Blumen, die aussehen, wie Rosen“ bin ich auch direkt fündig geworden.

Wie man auf dem Foto oben in der Collage sieht, ist das mit der Rose optisch nicht so abwegig.

Im Strauß finden sich auch noch Heidelbeerzweige und Blattgrün, wodurch er schön füllig ist.

Ihm zur Seite geht es farblich passend weiß und grün zu. Ein kleiner Blumentopf mit vierblättrigem Klee …

…und das kleine Porzellanwindlicht mit Sternen, sowie einer Glastanne.

Ich mag es nach Weihnachten immer gerne weiß. Hat so was winterliches, auch wenn die Temperaturen eher vorfrühlingshaft sind.

Die Freitagsblümchen, die ich auch beim Friday-Flowerday von Helga zeige, stehen auf unserem Eßtisch. Der Rest der Wohnung ist zwar entweihnachtet, aber noch nicht wieder neu dekoriert. Ich brauche nach dem ganzen Weihnachts-Chichi erst mal leere Regale und Flächen.

So darf der Blumenstrauß also relativ allein als Dekorationsobjekt das Wohnzimmer schmücken. Und ich finde, er macht seine Sache doch sehr gut.

Und wie schaut es bei euch aus? Ist es noch weihnachtlich? Oder habt ihr gar schon mit Frühblühern dekoriert?

Und wie haltet ihr es mit Tulpen, die man ja schon überall kaufen kann?

Wie auch immer es bei euch ausschaut, welche Blümchen ihr zur Dekoration stehen habt, freut euch dran und habt es nett.

Seid mir lieb gegrüßt,

2 thoughts on “Friday-Flowerday – oder – Weiße Blumen nach dem „Entweihnachten“

  1. Danke für deinen sehr Lieben Kommentar bei mir! – Mit den Japanrosen hadere ich ja immer wieder, aber sie sind dankbare Vasenblumen, zugegeben, und so wie du sie kombiniert hast einfach schön.- Tulpen um diese Zeit sind für mich normal, seit ich meine ersten in den 1960er Jahren zum Geburtstag bekommen habe.
    Bon week-end!
    Astrid

    Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s