Ein schöner Tag – oder – DIY-Dekoration für die Hochzeit

Es war ein sooo schöner Tag und er ist sooo schnell verflogen.

Wie lange hat das Brautpaar darauf hingeplant und organisiert?

Da es sich bei dem Brautpaar um Sohn und Schwiegertochter handelt, war ich, (wie auch andere Familienmitglieder) mit eingespannt und meine DIY-Kompetenz war gefragt. Die habe ich natürlich auch gerne zur Verfügung gestellt und möchte euch heute ein wenig davon zeigen.

Schon ist diese schöne Feier wieder Geschichte, aber sie wird uns allen in bester Erinnerung bleiben.

Mit Erlaubnis des Brautpaars darf ich hier diese Bilder zeigen.

Oben rechts in der Collage seht ihr die Einladung, die sie selber gebastelt haben.

Den Einladungstext haben sie auf Kraftpapier-Doppelkarten gedruckt, auf der Titelseite stand: Einladung- Wir müssen nicht, wir brauchen nicht…

Als dekoratives Element wurde die Spitzen-Banderole gefertigt, die man leicht über die Karte ziehen konnte. Ganz persönlich wurde es mit dem Herz aus den Fingerabdrücken der Beiden, das auf einen gestanzten Kreis gedruckt wurde.

Den Raum, in dem die Feier stattfand, haben wir selber geschmückt. Passend zum lockeren Rahmen im Vintagestyle mit vielen Blumen in den verschiedensten Väschen und Teelichtern in Gläsern und sonstigen Behältern.

An die rustikalen Deckenbalken haben wir selbstgebastelte Rosetten aus Kraftpapier und Tütensterne (statt gekaufter Wabenbälle oder Pompons) gehangen.

Die haben wir mit der Familie ein paar Tage vorher gebastelt und haben, nach getaner Arbeit mit Sekt angestoßen.

Wie die Tütensterne gebastelt werden habe ich schon vor einigen Jahren hier gefunden.

Für die Rosetten aus Kraftpapier habe ich zwei DINA4- Bögen Packpapier zugeschnitten und beide mit einer Breite von 1,5cm ziehamonikamäßig gefaltet.

(Im Eifer des Gefechts habe ich kein Tutorial fotografiert. Ihr findet aber hier eine sehr anschauliche Anleitung.)

Wichtig ist es die zwei gefalteten Teile in der Mitte mit einem Faden zusammenzuziehen, bevor man die beiden Fächer zusammenklebt.

Da Geschirr und Besteck direkt am Buffet standen, lagen auf den Plätzen der Gäste nur die aufgerollten Servietten, die gleichzeitig als Tischkarten fungierten.

Dazu habe ich Holzscheiben (die Herr L. netterweise geschmirgelt und durchlocht hat) mit den Namen beschriftet. Bei unserer familiären Bastelaktion haben wir sie mit Kordeln um die Servietten gewickelt. Beim Dekorieren der Location kam jeweils ein frisches Zweiglein Efeu dazu.

Die Tische hatten Nummern, die in Rahmen am Rand des Tisches standen.

Die Gäste konnten dann auf der Tischordnung, die im Rahmen am Eingangsbereich stand, sehen, an welchem Tisch sie Platz finden würden.

Dafür habe ich drei Reihen Spitze straff auf Kraftpapier festgetackert. Die Tackerklammern verschwinden unsichtbar im Rahmen.

Daran habe ich dann kleine Tortenspitze mit Wäscheklammern befestigt. Im passenden Durchmesser haben wir dann Kreise aus Kraftpapier geschnitten.

Nach dem Beschriften wurden diese dann auf die Spitze geklebt.

Von der Blumendekoration habe ich euch schon letzten Freitag beim Friday-Flowerday berichtet.

Und so schön und gemütlich sah der Raum dann am späteren Abend von außen aus.

Wir alle hatten einen total schönen Tag mit einem glücklichen Brautpaar und zufriedenen Gästen, die alle viel Spaß hatten. Ich denke die Feier war genauso, wie sich die Beiden sie gewünscht haben, mit leckerem Essen und Trinken, sehr persönlichen Reden von den Trauzeugen, mit einem tollen Geiger als Überraschung vom Bräutigam, und, und, und…

Und das teile ich gerne mit euch, auch beim Creadienstag, bei Dings vom Dienstag und HoT.

Habt es nett und seid mir lieb gegrüßt,

5 thoughts on “Ein schöner Tag – oder – DIY-Dekoration für die Hochzeit

  1. Das sieht wunderschön, aber auch nach viel Arbeit aus… da hast du dein Bestes gegeben, denke ich.
    Was mich immer erstaunt, wie aufwändig das heute zelebriert wird. Wenn ich an meine bescheidene Hochzeitsfeier denke, zu der noch jeder Gast was zum Büfet mitgebracht hat und die Deko nur aus meiner Kerzenständersammlung bestand.
    Eine gute Woche!
    Astrid

    Liken

  2. Ach aber es hat auch alles Spaß gemacht und es gab viele helfende Hände.
    Mein Mann und ich haben unsere Hochzeit, obwohl auch kirchlich, auch in einem wesentlich bescheideneren Rahmen gefeiert, allerdings weil wir keine Riesenfeier wollten.
    Und wenn ich an die Hochzeiten von Nichte und Neffen denke, war die meines Sohnes wirklich sehr bodenständig und gar nicht übertrieben.
    LG, Monika

    Liken

  3. Servus Monika!
    Wow, da wurde mit viel Liebe gebastelt und gewerkt und es ist alles wunderschön geworden! Ich gratuliere dem jungen Paar unbekannterweise und bei dir bedanke ich mich fürs Zeigen beim DvD! Eine schöne Woche wünscht dir
    ELFi

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s