#Sonntagsglück – oder- Der Sommer war sehr groß

…Der Sommer war sehr groß.
Leg deinen Schatten auf die Sonnenuhren,
Und auf den Fluren laß die Winde los.

Befiehl den letzten Früchten voll zu sein;
gib ihnen noch zwei südlichere Tage,
dränge sie zur Vollendung hin und jage
die letzte Süße in den schweren Wein.

Rainer Maria Rilke

Heute ist der 1.September.

Diese Monatswende , vom August in den September macht mich immer ein wenig wehmütig.

Auch wenn der September ja oft noch viele schöne Tage mit sich bringt, lässt es sich nicht leugnen: Der Sommer geht zu Ende.

Und dann ruft alles in mir: „Nein ich will noch nicht! Es soll noch nicht so früh dunkel werden. Ich möchte doch noch weiter meine Sommerkleider anziehen, morgens ohne Jacke aus dem Haus gehen…“

Ich gebe es ja zu, die 40 Grad MUSS ich definitiv nicht haben, und ich weiß auch dass es viel zu trocken war und das der Klimawandel uns in den nächsten Jahren wohl noch viele „Jahrhundertsommer“ bescheren wird.

Das ist mir alles bewusst, in der ganzen Problematik, aber mit diesem kleinen Beitrag möchte ich einfach nur „meinen Sommer preisen“

Er hatte so viele schöne Momente voll Zweisamkeit (bei der ich, aus gegebenem Anlass froh und dankbar bin, dass sie mir gegeben und verlängert wurde) und Geselligkeit, voll schöner Begegnungen und Aus-und Einblicken.

Zu jedem Bild dieser Collage könnte ich lange Geschichten erzählen, euch den ein oder anderen Ausflugstipp geben, aber heute beim #Sonntagsglück von Kathrin, wollte ich einfach nur mal meinen Sommer an sich feiern.

Oft war der Himmel sprichwörtlich „himmelblau“ und bot eine tolle Kulisse für die Gebäude und Menschen im Vordergrund.

Das Leben war oft leicht, manchmal schwerer, immer lebenswert.

…Der Sommer war sehr groß…

Ja, und nach dieser Lobpreisung merke ich schon, dass es mir ein wenig besser gelingt ihn loszulassen und den September zu begrüßen, mit allem, was er mit sich bringt.

Wie geht es euch mit dem Monatswechsel?

Freut ihr euch auf kühlere Tage, oder seid ihr auch ein wenig traurig?

Habt es nett und seid mir lieb gegrüßt,

2 thoughts on “#Sonntagsglück – oder- Der Sommer war sehr groß

  1. Aber er ist doch nicht zu Ende! Für mich ist immer noch die Tagundnachtgleiche der entscheidende Moment. Und ich muss zugeben, ich werde froh sein, wenn er vorbei ist. Mir ist er definitiv zu belastend, seit ich älter bin und der Klimawandel uns solche klimatischen Bedingungen beschert. Unternehmungslustig wie du bin ich inzwischen gar nicht mehr und hocke am liebsten in meiner Bude. Dazu kommt noch, dass dem Herrn K. die Kräfte & die Beweglichkeit schwinden. Also blasen wir nur noch den kleinen Ton.
    Allerdings vermissen wir heute auch den blauen Himmel.
    Alles Liebe!
    Astrid

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s