Friday-Flowerday – oder – Da sind die Rosen hin und weck

Letzte Woche hatte ich Gerbera und Gräser in diversen Flaschen dekoriert, aber ich sag’s ganz ehrlich: Viel Freude hatte ich bei der großen Hitze nicht an ihnen. Nach drei Tagen hatten nur noch die Gräser überlebt.

Heute gibt es bei mir dicke gelbe Freilandrosen.

Ich fand sowohl die Farbe, als auch die dicken Blütenköpfe besonders schön.

Die Frage in welches Gefäß ich sie stellen sollte, war zu Haus schnell beantwortet.

Denn ich habe letztens viele mittelgroße Einmachgläser geschenkt bekommen.

Da waren die Rosen gleich hin und (Achtung Wortwitz) Weck.

Die Blütenköpfe mit den sehr kurzgeschnittenen Stielen haben darin guten Stand

In ein großes Weckglas habe ich einige längerstielige Rosen gestellt. Dies Glas steht in einer Krone, die ehemals eine größere Dose war.

(Wie ihr aus Blechdosen, ob groß oder klein, solch dekorative Kronen bastelt, habe ich euch hier gezeigt.)

Diese Krone mit Weckglas dient mir sonst als Kerzenhalter.

Und Kerzen sehen auch in den kleinen Gläschen dekorativ aus.

Das Gelb der Rosen passt gut zu meiner restlichen Dekoration, in der es auch sommerlich gelb zugeht.

Mit diesen sonnengelben Rosen, die ich auch bei Holunderblütchens Friday-Flowerday zeige, wünsche ich euch einen guten Start in ein sommerliches Wochenende.

Habt es nett und seid mir lieb gegrüßt,

2 thoughts on “Friday-Flowerday – oder – Da sind die Rosen hin und weck

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s