Friday-Flowerday – oder – Zart und lavendelblau

Da war ich diese Woche eigentlich wild entschlossen mir einen dicken Tulpenstrauß zu kaufen, aber dann hatte der Blumenmensch lauter Farben, die mir für mein Zuhause so gar nicht gefielen, rot, orange, gelborange,…

Na gut, dachte ich mir, dann eben keine Tulpen.

Stattdessen ließ ich ein großes Bund Schleierkraut ( was ich damit gemacht habe, zeige ich euch in den nächsten Tagen) und ein kleines Bündchen mit vielen Blütchen an langen Stielen mitgehen.

Fragt mich nicht, um welche Blumen es sich handelt. Ich habe vergessen zu fragen. 😉

Sagen wir einfach, es handelt sich um schöne, zarte, lavendelblaue Blüten.

Ihren Platz fanden sie wieder einmal auf unserem Eßtisch.

Die Stiele habe ich auf vier ganz unterschiedliche Gefäße verteilt.

Aber es wirkt doch recht harmonisch, denn entweder haben sie die Farbe (weiß) oder das Material (Glas) oder aber die Struktur (Noppen) gemeinsam.

In dem kleinen Gläschen seht ihr die abgeschnittenen Zweiglein von den langen Stielen, die zu weit unten saßen. Ich fand’s zu schade sie wegzuwerfen.

Die kleine Statuette, eine Nachbildung eines antiken Kopfes ist ein Mitbringsel von Santorini und passt so schlicht und weiß gut zur Vasenversammlung.

Alles zeige ich auch bei Holunderblütchens Friday-Flowerday.

Ich wünsche euch ein schönes Wochenende, habt es nett und seid mir lieb gegrüßt,

5 thoughts on “Friday-Flowerday – oder – Zart und lavendelblau

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s