Süße Erinnerung an NY – oder – Cookies mit Haferflocken und Apfel.

Wer hier öfter liest, kennt mein Faible für New York

Diese Stadt, die einem ja durch unzählige Filme so bekannt vor kommt, habe ich mehrmals besucht, einmal auch in der Vorweihnachtszeit.

Und was soll ich sagen, auch zu dieser Jahreszeit hat mich der BIG APPLE verzaubert.

Ach, es ist jetzt ja schon wieder drei Jahre her, dass ich in der Adventszeit dort war.

Wer darüber etwas lesen und sehen will, kann ja hier, hier, hier und hier nachschauen.

Da es heute bei der Linkparty Du für dich am Donnerstag, aber nicht um Reiseberichte im allgemeinen, oder New York im besonderen geht, sondern man etwas vorstellen soll, was man für sich selber gemacht hat, will ich euch heute ein Rezept für Cookies vorstellen.

Die sind nicht nur zu Weihnachten lecker. Ich hatte sie schon Ende November gebacken und fotografiert und genossen,aber werde sie bestimmt jetzt vor Weihnachten noch mal backen.

Ihr braucht dafür:

  • 150 g kernige Haferflocken
  • 1/2 Apfel
  • 1 TL Zitronensaft
  • 60 g weiche Butter
  • 200 g Rohrohr-Zucker
  • 90 g Apfelmus
  • 1 Ei
  • 1 EL Zuckerrübensirup
  • 1 TL Vanilleextrakt
  • 150 g Mehl
  • 1/2 TL Weinsteinbackpulver
  • 1/2 TL Natron
  • 1 TL Zimt
  • 1/2 TL Kardamon
  • 1/4 TL geriebene Muskatnuss
  • 80 g Walnusskerne, fein gehackt

Den Backofen auf 175 Grad vorheizen.

Backpapier auf zwei Backbleche legen.

Die Haferflocken in einer Pfanne ohne Fett anrösten, dann vom Herd nehmen und abkühlen lassen.

Den Apfel in sehr kleine Würfel schneiden (Äh, Kleinschneiden ist ja nicht so meins, aber wat mut, dat mut.) und mit Zitronensaft beträufeln.

Die Butter und den Zucker in einer Schüssel 3 Minuten cremig rühren.

Das Apfelmus mit dem Ei, dem Zuckerrübensirup und Vanilleextrakt verquirlen, zur Masse geben und ca. 1 Minute hell und luftig schlagen.

Das Mehl mit den Gewürzen, dem Backpulver und dem Natron vermengen und mit einem Kochlöffel unter die Masse heben.

Dann die Walnüsse, die gerösteten Haferflocken und die Apfelwürfel unterrühren.

Mit einem Zwei Teelöffeln kleine Teighaufen auf das Backpapier setzten, dabei ausreichend Abstand lassen, denn die Cookies laufen ziemlich auseinander.(Davon habe ich leider kein Foto gemacht)

Die Bleche im Backofen bei 175 Grad Umluft 13-15 Minuten backen, bis sie goldbraun sind.

Dann auf einem Kuchengitter abkühlen lassen und danach mit dem Zuckerstift verzieren.

Das ist aber eine teure Angelegenheit, denn ich habe gleich das doppelte Rezept gebacken und damit war der Zuckerstift dann leer. Ihr könnt ebensogut Puderzucker nach und nach mit wenig Wasser verrühren und diese Masse in einen kleinen Gefrierbeutel füllen. Schneidet ihr dann einen Winzigen Zipfel davon ab, dann könnt ihr ein Muster nach Wunsch auf die Cookies malen.

Damit das echte New York-Feeling bei euch aufkommt, habe ich die leckeren Cookies mit dem passenden Equipment fotografiert.

Es sind eigentlich die typischen Weihnachtsgewürze drin, aber die Apfelstückchen und das Apfelmus machen diese Cookies doch anders, als unsere deutschen Weihnachtsplätzchen.

Nun hoffe ich, dass ihr vielleicht noch Zeit und Muße habt sie nachzubacken.

Oder aber ihr merkt euch das Rezept und ihr backt sie einfach mal zwischen den Jahren, oder wann immer euch nach Cookies zumute ist.

Habt es nett und seid mir lieb gegrüßt,

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s