Blätter aus Buchseiten, gefaltet oder ausgeschnitten – oder – Blätter tanzen im Wind (ein bisschen)

So langsam wird es ja richtig herbstlich, zumindest hatte ich gestern zum ersten Mal das Gefühl, wie sich der Herbst eigentlich anfühlt.

Nach den ganzen schönen Tagen, fiel doch gestern tatsächlich mal Regen und die Eiche vor unserem Haus hat sich von den meisten Blättern getrennt.

Die liegen jetzt nass und patschig auf der Wiese.

Blätter gehören zum Herbst und folglich auch zu meiner Herbstdeko, allerdings sind die aus Papier, um ganz genau zu sein aus Buchseiten.

Es geht drinnen bei mir schon recht bunt zu, wie ihr bei den letzten beiden Friday-Flowerday -posts hier und hier sehen konntet.

Und auch die stoffbespannten Stickrahmen mit gefilzten Blättern sind ja nicht gerade monochrom.

So war mir vor dem Wohnzimmerfenster eher nach dezenterer Farbwahl und deshalb habe ich Blätter in verschiedenen Formen aus Buchseiten ausgeschnitten und ihnen die Mittelrippe und teils auch die Seiten rippen mit der Nähmaschine aufgenäht.

Solch ausgeschnittene Blätter habe ich euch schon mal gezeigt, damals aber in Lilatönen. Ich habe auch diesmal die Fäden zum Aufhängen nach dem Nähen länger gelassen und hatte sie direkt zum Aufhängen benutzt.

Allerdings stellte sich heraus, dass die langen Fäden sich dann beim geringsten Luftzug total verdrehen. Einmal habe ich dann die Geduldsarbeit auf mich genommen, diese wieder zu entwirren.

Beim zweiten totalen Durcheinander, habe ich kapituliert, die langen Aufhängefäden abgeschnitten und durch dünnen Boulliondraht in Kupfer ersetzt.

Jetzt tanzen die Blätter zwar nur noch ein bisschen im Wind, wippen eher noch vornehm.

Wie immer ist es schwierig Dekoration vor dem Fenster zu fotografieren, zumal wenn sich dann auch noch die Sonne raustraut, wie gestern Nachmittag.

Die gefalteten Blätter sind auch aus Buchseiten gebastelt. Wie das geht, habe ich hier schon mal genau beschrieben.

Das ist gar nicht schwer und man kann direkt in Serie gehen. Diese gefalteten Blätter finde ich auch als Anhänger auf Geschenken sehr hübsch oder als Tischdeko auf einem gedeckten Tisch. Da sind eurer Fantasie keine Grenzen gesetzt.

Wenn ihr lieber Blätter in verschiedenen Formen ausschneiden möchtet, so habe ich hier originalgroße Vorlagen für euch. (Tippt auf das nächste Bild und druckt es in DINA4 aus.)

Aufgehangen habe ich die angedrahteten Blätter an einem weiß gestrichenen Ast, der mir schon oft zum Platz für die verschiedensten Anhänger gedient hat.

Meine Blätter lasse ich jetzt auch beim Creadienstag, bei den Dienstagsdingen und bei Handmadeontuesday tanzen.

So nun müssen wir uns alle umstellen und erst mal an die üblichen Herbsttemperaturen gewöhnen. Aber so ist es ja auch richtig, kurz bevor nächste Woche schon der November beginnt.

Also rein in die wärmeren Klamotten und es sich zu Hause gemütlich machen, oder neudeutsch hyggelig.

Seid mir lieb gegrüßt,

One thought on “Blätter aus Buchseiten, gefaltet oder ausgeschnitten – oder – Blätter tanzen im Wind (ein bisschen)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s