Friday-Flowerday – oder – Ein bisschen Winter, ein bisschen Frühling

Das war nicht meine Woche!

Seit vergangener Woche schlage ich mich schon mit einem grippalen Infekt rum, seit dem Wochenende endlich wieder ohne total schlapp rumzuliegen. Aber richtig fit bin ich immer noch nicht und huste und schniefe.

Und als wenn das, neben meiner Kursarbeit noch nicht reichen würde, musste bei uns eine Ecke des Wandschranks und eine angrenzende Ecke in der Küche aufgestemmt werden, weil ein Heizungsrohr undicht war und bei den Nachbarn unter uns schon für feuchte Decken und Wände gesorgt hatte.

Eigentlich war ich ja diese Woche ja wildentschlossen gewesen mir Tulpen zu kaufen, da aber die ganze Wohnung in Mitleidenschaft gezogen ist, habe ich es mit der Blumendeko klein und flexibel gehalten.

Beim Holländer nahm ich ein Bund weiße Wachsblümchen mit. Ich mag die sehr gern, die sind so zart und filigran.

Dazu mussten noch rosa Kirschzweige mit, weil nichts so sehr sagt: Hey, es ist Frühling.

Auch wenn da eher der Wunsch der Vater des Gedanken ist, denn im Moment ist es draußen ja eher winterlich, und das sieht man meiner Dekoration auch an : Ein bisschen Winter- ein bisschen Frühling.

Ich habe alles zusammen auf dem gehämmerten Silbermetalltablett arrangiert. Die Wachsblümchen stehen in einer Greengatetasse, die Weidenkätzchen habe ich mir schon vor einigen Wochen gekauft und sie noch unverändert schön. In dem Glas ist etwas Kunstschnee und ein durchsichtiges Teelicht, die schon seit Neujahr dort stehen.

Auf dem Regal über dem Küchentisch geht es weiter mit der Mischung aus einem winterlichem Bild eines Birkenwaldes, kleinen Tannenzapfen, ein bisschen Geäst und dazu noch mehr Wachsblümchen, diesmal in einem Glas.

Birken sind meine Lieblingsbäume, schon seit Kindertagen, deshalb gefiel mir das Foto aus einer Zeitschrift auch so gut, dass ich es eingerahmt habe.

Hier könnt ihr die Blüten von Kirschzweigen und Wachsblümchen noch mal im Detail sehen. Selbst im großen Durcheinander haben die kleinen Gefäße nicht gestört, bzw. ich konnte das Tablett schnell zur Seite stellen, damit es nicht total einstaubte, während der Arbeiten.

Jetzt ist ja Gottseidank schon fast Wochenende, die Handwerker sind fertig, und wenn die Flickarbeiten trocken sind, können wir alles wieder an seinen Platz stellen. Und eins sage ich euch, nächste Tage belohne ich mich mit einem dicken Blumenstrauß, jawohl!!!

Ich schicke diese Blumendekoration zu Holunderblütchens Friday-Flowerday und wünsche euch ein schönes Wochenende, bleibt gesund oder werdet es und seid mir lieb gegrüßt,

One thought on “Friday-Flowerday – oder – Ein bisschen Winter, ein bisschen Frühling

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s