Drucken mit dem Bleistift- oder – Von Punkten und Kreisen

In der Zeit zwischen Weihnachten und Frühling halte ich es bei der Dekoration in meiner Wohnung eher schlicht und nicht sehr farbintensiv.

Den Kranz aus Kraftpapier hatte ich schon im Herbst gebastelt, was ich euch hier gezeigt habe.

Neu ist das Bild auf der unteren Bildleiste: Lauter Punkte, die Kreise bilden.

Hier aus der Nähe kommt das besser heraus und ihr könnt erkennen, dass die Pünktchen nicht grau, sondern silbern sind.

Wie das geht, zeige ich euch hier:

Dazu braucht man:

  • Leinwand in der gewünschten Größe
  • einen Zirkel
  • einen Bleistift mit Radiergummi
  • Acrylfarbe in Silber
  • ein Schälchen für die Farbe

Mit dem Zirkel habe ich Kreise auf der Leinwand geschlagen. Das dabei Löcher entstehen, macht nichts, denn sie werden vom Farbpunkt überdeckt.

In das Schälchen fülle ich eine etwa esslöffelgroße Menge Acrylfarbe, in die ich die Radiergummiseite des Bleistiftes bei jedem zweiten Druck eintauche. Ist die Farbe aufgebraucht nochmals nachfüllen.

Das Bild, dass ich auf der oberen Collage drucke, besteht aus mehreren Kreisen.

Das Bild hat seinen Platz auf der Bilderleiste überm Sofa gafunden.

Hätte ich nicht silberne Acrylfarbe gewählt, sondern es bunt getrieben, dann hätten diese Kreise schon fast was Psychedelisches. 😉

Auf jeden Fall habe ich mit der Drucktechnik schnell zwei dekorative Bilder gedruckt.

Und da die mein Wohnzimmer zieren, schicke ich sie zu RUMS.

Seid mir lieb gegrüßt,

3 thoughts on “Drucken mit dem Bleistift- oder – Von Punkten und Kreisen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s