#Sonntagsglück – oder – Apfel, Mandel, Kokos= Ein Apfelkuchen, der glücklich macht

Für einen Apfelkuchen lasse ich ja jede Sahnetorte stehen!

Und so habe ich in den Jahren auf Lilamalerie auch schon einige Apfelkuchen-Rezepte mit euch geteilt.

Apfel-Quarkschnittchen,Apfel-Zimt-Muffins und Mamas Alltime-Apfelkuchen

Das Gute an Äpfeln: Es gibt sie ganzjährig, sie sind vielseitig einsetzbar und es gibt für jeden Geschmack eine Sorte.

Mal mehr süßlich, mal so sauer, dass es einem das Gesicht verzieht.

Vor vielen Jahren habe ich nur Grannys gegessen, aber nur die knallgrünen… Heute nicht mehr meine erste Wahl, aber immer noch mag ich lieber die etwas säuerlichen Sorten.

Und zum Backen wandern meist die Boskop in den Korb, denn die sind dafür ja wunderbar geeignet.

So auch bei dem Apfelkuchen mit Kokos-Baiser-Haube

So ein Blechkuchen hat den Vorteil, dass man gleich viele Stücke herausbekommt und das sie flacher und damit nicht so mächtig sind.

Und der hier ist dabei durch die Baiserhaube besonders und doch so schnell zubereitet.

Auf der nächsten Collage im Schnelldurchgang zu sehen.

Und das braucht ihr dafür:

Für den Teig:

  • 200g weiche Butter
  • 80 g Zucker
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 1 Prise Salz
  • 1 Ei
  • 3 Eigelb
  • 350 g Mehl
  • 1/2 Päckchen Backpulver
  • ca. 100 ml Milch
  • 1 Tütchen Zitronenschalenaroma
  • 70 g Kokosraspel

Für den Belag:

  • 2 kg säuerliche Äpfel (Boskop)
  • 60 g gemahlene Mandeln
  • 100 g Zucker

Für den Guß:

  • 3 Eiweiß
  • 150 g Puderzucker
  • 1 Prise Salz
  • 2 EL Zitronensaft
  • 80 g Kokosraspel

Backpapier für das Blech

Butter mit Zucker , Vanillezucker, Salz, dem Ei und den Eigelben in einer Schüssel mit den Rührhaken des Mixers schaumig rühren.

Das Mehl mit dem Backpulver vermengen.

Diese Mischung zu der Butter-Eier-Masse geben und verrühren. Dabei nach und nach Milch untermengen und dann die Kokosraspel unterrühren

Die Äpfel schälen und in Spalten schneiden.

Das Blech mit Backpapier auslegen und den recht festen Teig darauf verstreichen. Dann die Apfelspalten darauf verteilen und mit 100 g Zucker bestreuen.

Im vorgeheizten Backofen auf mittlerer Schiene bei 190 Grad ca. 15 Minuten backen.

Inzwischen für den Guß die 3 Eiweiß sehr steifschlagen, den Puderzucker einrieseln lassen. Dann vorsichtig Zitronensaft und Kokosraspel unterheben.

Den Kuchen aus dem Backofen nehmen, die Temperatur auf ca. 160 Grad zurückschalten. Den Guß auf dem Kuchen verteilen, wieder in den Ofen schieben und in 20-25 Minuten fertigbacken.

Superlecker!! Saftig, süß und sauer zugleich, dann der Geschmack von Kokos und das zarte Mandelaroma…

Da krieg ich gleich beim Schreiben schon wieder Speichelsturz. 🙂

Dieser Apfelkuchen ist definitiv ein Stück zum #Sonntagsglück bei Kathrin

Probiert ihn mal bei nächster Gelegenheit aus, es lohnt sich wirklich.

Ich weiß nicht, wie sich dieser Kuchen einfrieren lässt, denn als ich ihn für Besuch gebacken hatte, war nur ein kleines Stück übrig geblieben. Das schmeckte am nächsten Tag noch sehr lecker.

Habt noch einen schönen Sonntag und seid mir lieb gegrüßt,

3 thoughts on “#Sonntagsglück – oder – Apfel, Mandel, Kokos= Ein Apfelkuchen, der glücklich macht

  1. Sieht gut aus. Ich mag auch lieber Apfelkuchen als Sahnetorte. Ob mit Baiser? Hm? Sieht auf jeden Fall gut aus und ich werde es wohl mal testen.
    Schönen Wochenanfang.

    Gefällt mir

  2. Liebe Monika

    ja, Apfelkuchen kann man nicht genug haben … auch bei dem Rezept läuft mir schon wieder das Wasser im Mund zusammen. Einfach lecker … und (!) ich versuche endlich mit Jan wegen unserem Treffen zu sprechen 😉

    Allerliebst
    Viktoria

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s