12 von 12 – oder – Von Obst-Mandalas, Schattenspielen und leckerem Wok

Der 12. Tag des Februars fällt auf einen Sonntag. Da erzähle ich euch nichts Neues. Leider ist es aber nicht so ein Sonntag, an dem man zu Tante Hildes 80. Geburtstag eingeladen ist, oder man mit Freunden gemütlich brunchen geht, oder noch besser eine spannende Stadt besucht.

Nein, es ist so ein stinknormaler Sonntag, an dem eigentlich nichts Spektakuläres passiert ist, aber solche Momente sammelt Frau Kännchen ja gerade bei ihrer Linkparty 12 von 12.

1. Und unser Sonntag ging nicht nur unspektakulär los, sondern auch total spät, da selbst ich mal außergewöhnlich lange geschlafen habe.



 2. Coffee- first, Coffee- first 😉

Ein Schelm, wer bei Spruch (…. first), oder Tasse sofort ein Bild vor Augen hat:  Wütender älterer Herr mit gelben Haaren, und leider ursprünglich aus dem tollen NY kommend.


3. Duck Liberty leistet mir im Bad Gesellschaft.




4. Der Monk (laut eigener Aussage) in Herr L. lässt ihn solch schöne Obst-Mandalas legen. So war unser Frühstück mit Brötchen und Laugenstangen zusätzlich auch noch sehr fruktual, gesund und optisch ansprechend.


5. Nach unserem späten Frühstück schnitt ich aus buntem Stoffgemisch Bahnen für Luftballonhüllen zu, und suchte dann noch nach einer schnellen Anleitung für eine Mütze. Dazu ein anderes Mal mehr.


6. Im Gegensatz zu gestern, wo hier morgens tatsächlich eine Schneeschicht alles weiß eingepackt hatte, es im Laufe des Tages aber nur grau und matschig wurde, schien heute die Sonne und lockte uns zu einem langen Sparziergang nach draußen.Wie schön, endlich mal wieder die Sonne zu sehen!


7. Wo Licht…. ist auch Schatten…In diesem Fall einer, der Spaß macht! 


8. Reste des gestrigen Winterausbruchs fanden wir aber auch noch.Man beachte, die Möhre, die dem armen Schneemann als Nase gedient hat.


9.Wieder zu Hause kochte Herr L. chinesisch. Er ist hier „The master of Wok“. Und auch ein wenig des kreativen Küchendesasters.  😉 




10. Das, was er so lecker zubereitet hatte, genossen wir dann im Kreise der Familie. Yummie!!



11. Als Nachtisch gab es dann das Baileys-Mousse, das Rezept habe ich euch hier schon vorgestellt.




12. Wenn ich gleich meine 12 Bilder von meinem 12. Februar gepostet habe, werde ich weiter an  meinem dunkelpinken Pussy Hat stricken. Ich hatte die Mütze eigentlich schon fast fertig, aber das Muster vom Probestück, nach einer Anleitung ließ sich einfach nicht auf meine veränderte Maschenzahl und Garnstärke anpassen. Grhhh!

Also neuer Versuch, ganz simpel….

Und so wünsche ich euch einen schönen Sonntagabend und einen guten Start in die neue Woche.

GLG,

Monika


2 thoughts on “12 von 12 – oder – Von Obst-Mandalas, Schattenspielen und leckerem Wok

  1. Bei Dir gibt’s aber feine Köstlichkeiten! Gesundes, ein bissl zum Naschen und dann auch noch als Mandala (hahaha!)… – was will man mehr?
    Bin gespannt auf Deine Mütze! Ich glaube, Du wirst sie heuer nicht mehr lange brauchen. 😉
    Ganz liebe Grüße
    Sonja

    Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s