12tel-Blick 2017 – oder – Neues Jahr, neuer Blick

Neues Jahr, neuer 12tel-Blick.

Auch in diesem Jahr animiert uns Tabea wieder jeden Monat  einen Blick aus der selben Perspektive auf ein Motiv zu werfen.

Letztes Jahr habe ich schlicht und ergreifend von meinem Balkon heruntergeschaut, was über 12 Monate verteilt wundebar den Wandel der Jahreszeiten zeigt.

Nun überlegte ich länger, welchen Bildausschnitt diesmal im Fokus habe.

Nach mehreren Ideen, wählte ich schließlich einen Ort, an dem ich sehr häufig vorbeikomme. Das macht es natürlich einfacher das monatliche Foto zu realisieren.


Und das ist er:

Mein 12tel-Blick 2017

Vom Tor des alten Teils des Krefelder Hauptfriedhofs auf Kreuz und Hauptweg fotografiert.

Am Dienstag, den 24. Januar um 9.13h ist diese Foto entstanden. Einer der wenigen Tage, an denen hier am Niederrhein ein Hauch von Schnee zu sehen war. Das musste ich doch gleich für meinen 12-Blick festhalten.

Der Hauptfriedhof hier ist nicht gerade der Kölner Melatenfriedhof, oder der Pariser Père Lachaise, aber er ist sehr schön angelegt und fast parkähnlich.

Im Laufe des Jahres werd ich euch mal den einen, oder anderen schönen Ort des Friedhofs zeigen, aber das hebe ich mir für besseres Wetter auf.

Warum ich gerade den Blick  ausgewählt habe?

  • Wie gesagt, ich komme häufig an dem Eingangstor vorbei, immer auf dem Weg zur Arbeit. Das bringt dann die Sicherheit mit sich, dass ich es wirklich jeden Monat schaffe, ein Foto zu schießen.
  • Bei fast jeder Städtetour, gerade mit meiner Reisefreundin, besuche ich gern einen Friedhof. Er ist meist eine grüne Oase in der Großstadt, häufig mit geschichtsträchtigen Grabdenkmälern. Man könnte also sagen, dass ich durchaus eine Affinität zu Friedhöfen habe. 
  • Der Blick auf das Kreuz auf dem Friedhofsweg, hat mich schon oft im Vorbeiradeln fasziniert. Deshalb freue ich mich, ihn zu wechselnden Jahreszeiten und Stimmungen jetzt ganz bewusst wahrzunehmen und ihn festzuhalten.

Einige Tage vor dem fast schwarz/weiß anmutenden Foto mit dem Hauch von Pulverschnee, habe ich an gleicher Stelle, ein Bild geknipst, dass schon fast frühlingshaft wirkt. Das es bitterkalt war, kann man ihm ja nicht ansehen. Was für ein Unterschied, oder ?

Aber meine Wahl für den 12tel-Blick fiel auf das deutlich winterlichere Bild. Ist ja schließlich Januar.


Seid mir lieb gegrüßt und habt  einen guten Start in den Februar,

LG,

Monika


6 thoughts on “12tel-Blick 2017 – oder – Neues Jahr, neuer Blick

  1. Hallo Monika,
    da hast Du Dir ja einen ganz besonderen Ort und Blickwinkel ausgesucht.
    Das winterliche Bild gefällt mir sehr gut, die Stimmung passt so gut zu meiner Vorstellung von Januar.
    Liebe Grüße
    Gudrun

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s