Köln zum Umhängen – oder – Falttaschen zum Köln-Trip (mit Freebie)

Am vergangenen Wochenende war ich mit drei Freundinnen mal wieder zu Besuch in Köln, und zwar nicht nur für einen Tagesausflug, sondern für ein ganzes Wochenende von Freitag bis Sonntag.

Der Anlass war die, am Samstag stattgefundene Lange Nacht der Museen.

Damit wir die ganz entspannt genießen konnten, haben wir gleich ein ganzes Wochenende mit viel Kultur, ein bisschen Shoppen, leckerem Essen und viel, viel Spaß daraus gemacht.

Davon erzähle ich euch demnächst sicher noch einmal ausführlicher.

Heute wollte ich euch allerdings zeigen, dass es auch zu Hause schon sehr Kölsch zuging, denn ich habe für meine drei Mitstreiter Falttaschen als kleines Mitbringsel genäht.


Jetzt versteht ihr sicher, warum ich oben schrieb, dass es Kölsch zuging. 😉

Denn was ist kölscher, als der Dom?

Der ist in der Lavendeldruck-Technik auf den weißen Stoff gelangt. Diese Transfertechnik habe ich euch hier schon ausführlich beschrieben.

Das Motiv, klar „de Dom“, habe ich aus einem schwarz/weiß-Foto so gestaltet, dass es wie ein Schattenriss wirkt.

Wer es auch einmal probieren möchte, der darf sich gerne dies Dom-Freebie nehmen.

Genäht habe ich dies Taschenmodell schon mehrmals, nach der sehr anschaulichen (gefilmten) Anleitung von hier.


Ich habe diesmal zum ersten Mal als Verschlusstechnik Kamsnaps benutzt und fand das eine sehr schnelle und praktische Lösung.

Wie ihr seht, lassen sich die Falttaschen recht klein und flach zusammenlegen und passen so in (fast) jede Handtasche. 

Und für meine lieben Mitreisenden hatte ich die drei Taschen verpackt und ihnen dann in Köln überreicht.

Ich mache das bei meiner liebsten Reisefreudin eigentlich bei jeder Tour,  dass ich etwas Selbstgemachtes mitbringe.

Diesmal habe ich halt drei Mitbringsel dabei gehabt. Und ich denke, die sind gut angekommen. Die Taschen kamen  auf jeden Fall noch in Köln zum Einsatz.

Andere haben Gruppen-T-shirts, wir hatten Gruppentaschen. 😉

Und da ich gerade so im Falttaschen-Nähmodus war, hatte ich zu Hause auch noch ein Exemplar in orange für meine Friseuse genäht.

Sie hatte mir schon vor längerer Zeit jede Menge großer Stoffstücke geschenkt und ich habe aus einem dieser Stoffe, die Tasche genäht, als Dankeschön.
Meine Falttaschengalerie schicke ich zu RUMS, zum Creadienstag, zu Handmade on Tuesday und zu Dienstagsdinge.

Habt einen schönen, freien Tag,

LG,

Monika 

7 thoughts on “Köln zum Umhängen – oder – Falttaschen zum Köln-Trip (mit Freebie)

  1. Wirklich hübsch und mir würde es auch mehr zusagen als ein Gruppenshirt. Ein Beutel ist immer toll, zumal de sicher viel genutzt und dann an schöne Stunden erinnert. Das muss ich mir merken. Wunderbar.

    Gefällt mir

  2. Hallo, als ich deine Anleitung für den Lavendeldruck gesehen habe musste ich es sofort ausprobieren und habe mir letztens reines lavendelöl gekauft. Mein erster Druck wurde nur leicht braun und der 2. Versuch wurde grün ! Hast du einen Tipp für mich? Bei dir sieht man jedes kleine Detail und bei mir war es eher sehr verschwommen. Habe Baumwolle genommen, reines Öl und Laserdrucker von Hp.
    Liebe grüse

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s