Der Trend geht zum Dritt-Strickteil – oder – Auf meinen Nadeln

Ich bin ein Junkie, ein Strickjunkie. Einer, der doch immer wieder neuen Stoff, äh Wolle braucht. 

Gott, bin ich schwach! Gerade erst vor knapp vier Wochen habe ich hier geschworen, mir auf die Finger zu klopfen, bevor ich mir neues Material besorge und wirklich habe ich in den vergangenen Wochen fleißig weiter an dem Zopfmusterpulli gestrickt.

Aber irgendwie ging es doch recht langsam vorwärts mit dem dünnen Garn,und oft hatte ich gar keine Lust abends das Strickzeug zur Hand zu nehmen.

Und so habe ich meinem Impuls,parallel zwei Strickarbeiten auf den Nadeln zu haben, nicht lange widerstanden.

Das zweite Projekt, eine Strickjacke ist genau das Gegenteil des Zopfmusterpullis.

Es ist aus mittelstarker Wolle, ohne Muster und strickt sich flott weg. Da es schon Nachfragen gab, wo die Anleitung zu finden ist, schreibe ich es mit in den post hinein:

Die Anleitung ist aus dem Handstrickmagazin Lovewool No. 1 von Rico-Design. Gekauft habe ich es im Idee-Bastelmarkt.

Und wie auch die Wolle selbst gekauft und bezahlt.

Ideal um die Maschen einfach nebenher mal über die Nadeln gleiten zu lassen.


Das Garn von Rico ist tatsächlich ein wenig blinki-blinki, heißt es doch auch Fashion Metallisé aran. Ich hatte es mir bei Wolle Roedel  bestellt und stricke nach einer Originalanleitung.

Dabei fand  ich die Kombination aus klassischem, sportlichen Schnitt der Strickjacke und dem Wollmischgarn mit Silberfaden spannend.

Eigentlich bin ich ja nicht so der Glitzertyp und war im ersten Moment, als ich die Wolle aus dem Karton holte, etwas „geblendet“, aber nach dem Stricken der Maschenprobe, beschloss ich, dass etwas Glitzer nicht schaden kann.


Ach ja, und wusstet ihr schon, dass der Trend zum Dritt-Strickteil geht? 😉


Da diese Strickerei aber ein Geschenk wird….

…kann ich hier im Moment nicht mehr darüber verraten.

Jetzt kann ich je nach Stimmung was Aufwendiges oder Simples stricken, was wohl die Fertigstellung des Zopfpullis noch weiter hinauszögern wird, aber wenigstens behalte ich den Spaß am Stricken.

Und den dokumentiere ich jetzt bei RUMS, beim Creadienstag, bei Handmade on Tuesday, bei Dienstagsdinge und bei Auf meinen Nadeln von Maschenfein.

Findet ihr das sehr flatterhaft? Oder habt ihr auch schon mal mehrere Strickarbeiten parallel auf den Nadeln?

Wie gesagt: Der Trend…. ;-))

Und da bin ich doch gern trendy!

Habt es nett und LG,
Monika

9 thoughts on “Der Trend geht zum Dritt-Strickteil – oder – Auf meinen Nadeln

  1. Die Jacke gefällt mir sehr. Der schlichte Schnitt ist genau mein Ding. Darf ich fragen woher die Anleitung ist? Ich habe übrigens auch immer mehrere Arbeiten auf der Nadel 😉
    Herzlichst Ulla

    Gefällt mir

  2. Hihihi … also weiter als bis zum Zweit-Strickteil bin ich bisher noch nicht gekommen. Aber ich kann dich sehr sehr gut verstehen 🙂
    Bei mir sind’s dann aber eher die Bastelteile die drei- bis viergleisig laufen. Plus den Strick- und Häkelteilen.
    Aber das ist doch schön so, oder??
    Herzlichst
    vonKairn

    Gefällt mir

  3. Hallo Monika,
    der Schnitt sieht gut aus, da bin ich auf das Ergebnis gespannt.
    Und was bin ich froh, dass ich nicht die einzige bin, die parallel strickt, bei mir sind auch immer wieder mehrere Nadeln belegt.
    Liebe Grüße
    Gudrun

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s