Vier Jahre Lilamalerie – oder – Das 3-Minutenbrot, der Quotenhit

Genau heute vor vier Jahren habe ich den ersten post auf Lilamalerie  veröffentlicht, und seitdem 633 weitere gepostet.

Dabei reicht das Spektrum von Nektarinen-Konfitüre (das war übrigens mein erster post ever), über Sockentiere, gehäkelte Omnoms oder Topflappen, Basteleien und Dekoideen für alle Jahreszeiten, Spielzeug und Beschäftigung für die Kleinsten, bis hin zu Berichten in Wort und Bild über meine Reisen,….


Von Allem ein bisschen- von Vielem etwas. So ist das Motto meines Blogs und so kommt er auch rüber: Eine bunte Mischung, von allem, was mich bewegt, mir Spaß macht, ich schön finde und mit euch teilen möchte.


Lilamalerie ist auch nach 4 Jahren eher ein kleiner Blog, aber mit einer treuen Leserschaft.

Es macht mir immer noch Spaß mir die „Arbeit zu machen“, zwei bis dreimal die Woche zu posten. Und wer selber ein Blog führt, weiß wieviel Mühe man oft in einen Artikel steckt, angefangen vom Fotografieren, z. B. beim Zubereiten eines Rezepts, übers Fotobearbeiten, Artikel schreiben, Einstellen und Verlinken.


Klar manchmal schaue ich ein wenig neidisch auf die großen Kolleginnen, die Kooperationen haben, deren Blogs in Zeitschriften vorgestellt werden und die Leserzahlen haben, von denen ich nur träumen kann. Aber da, denke ich, muss an wahrscheinlich präsenter auf allen „Kanälen“ sein. Und bereit sein Kooperationen mit Firmen einzugehen, und halt auch mal Werbung zu machen. Und da stellt sich die Frage: Will ich das?
Ach wisst ihr, ich lasse das mal alles auf mich zu kommen, werde Lilamalerie solange weiterführen, wie es Spaß macht und freue mich über das, was ich habe, und nicht was sein könnte, eventuell, vielleicht….


Nun haben sich im Laufe der Jahre so einige Quotenhits herauskristallisiert.

Dazu gehören meine gehäkelten Topflappen

…das Rezept für den Pudding mit dem Eselchen, Majala ( da kriegen alle Kinder der 60er leuchtende Augen) und ganz sicher auch:…


Das Drei-Minuten-Brot



Jetzt ist es ja bei vielen Blogs Usus zu Geburtstagen eine Verlosung auszuloben, den Lesern und Leserinnen als kleines Dankeschön etwas zu schenken. 

Das habe ich auch schon zweimal gemacht. Zum zweiten Geburtstag habe ich drei Paar Lilamalerie-Topflappen verlost, und letztes Jahr beim dritten, ein „Zwillingspaket“ meines Post aus der Küche- Sommerpakets.

Dies Jahr war ich ein wenig ratlos, denn ich wollte mich, einerseits ja nicht wiederholen, andererseits sollte es schon etwas Selbstgemachtes sein, was mit Lilamalerie zu tun hat.

Da kam mir der Gedanke: Back to the roots.

Zum ersten Jahrestag hatte ich euch einen besonderen Kuchen gebacken, einen Angel Food Cake.

Und hier schließt sich der Kreis, denn zum vierten Geburtstag von Lilamalerie habe ich mich noch mal meines Quotenhits, dem 3- Minutenbrot angenommen, und….( nein, ich habe nicht vor drei zu backen und zu verlosen)… ich habe für euch zwei Varianten des Grundrezepts von hier ausprobiert, fotografiert und stelle euch diese hier vor.

Zum einen ein Kräuter-Brot und dann noch ein Tomaten-Oliven-Brot.



Kräuter-Brot


 Ihr braucht dafür: 

  • eine Kastenbackform  (ca. 30 cm)
  • 1 Würfel Hefe
  • 500 g Dinkelmehl (schmeckt einfach herzhafter als Weizenmehl)
  • 500 ml lauwarmes Wasser
  • je 2 EL Leinsamen und Sonnenblumenkerne
  • je 2 EL Salbei, Thymian, Rosmarin und Oregano (am besten frisch, ich habe teils auch getrocknete genommen)
  • 2 TL Salz
  • 2 EL Obstessig (Apfelessig)

Die Kräuter kleinschneiden.

Die Hefe mit Wasser verrühren.

In einer anderen Schüssel das Dinkelmehl, das Salz, den Apfelessig und die Kräuter vermengen.


Die Körner ebenfalls dazumengen und dann die Flüssigkeit dazugeben und alles mit einem Löffel gut miteinander verrühren. Diesen sehr flüssigen Teig in die gefettete Kastenbackform füllen und in den kalten Backofen auf mittlerer Schiene stellen. 

50-60 Minuten (je nachdem, wie euer Backofen backt) bei 200 Grad O/U-Hitze oder 170 Grad Umluft backen. Nach 10 Minuten mit einem scharfen Messer in der Mitte einschneiden.

Stäbchenprobe!!

Das Brot ca. 5  Minuten in der Form auf einem Kuchengitter abkühlen lassen, dann stürzen und erkalten lassen.

Das Brot duftet wunderbar nach Kräutern!!



Tomaten-Oliven-Brot


Zutaten:

  • 1 Würfel Hefe
  • 500 g Dinkelmehl
  • 500 ml lauwarmes Wasser
  • 2 TL Salz
  • 2 EL Rotweinessig
  • 10-15 große, getrocknete Tomaten
  • 50 g Oliven in Scheiben
  • 50g Pinienkerne
  • frischen Oregano

Die Tomaten in feine Streifen schneiden und dann weiter wie beim Kräuter-Brot vorgehen, also alle trocken Zutaten vermengen, Rotweinessig dazugeben, mit der , im Wasser aufgelösten, Hefe kurz verrühren.

In den kalten Backofen stellen und 50-60 Minuten bei 200 Grad (O/U-Hitze) oder 170 Grad (Heißluft) backen.


Das Tomaten-Oliven-Brot eignet sich prima als Brot zum Grillen, und ist damit für das anstehende Sommerwochenende doch wie geschaffen.

Das Körner-Kräuter-Brot schmeckt auch zum Abendessen mit herzhaftem Belag, und zu beidem passt die superleckere, blitzschnellgemachte Schafskäsecreme.

Für die Schafkäsecreme braucht ihr:

  • 1 Paket Schafkäse
  • 1/2 Becher Jogurt (250 g , es darf gern ein fettarmer sein)
  • 1 Zwiebel
  • 2 Knoblauchzehen
  • Salz, Pfeffer
  • 2 TL Paprika
  • etwas  Chilliwürze

Den Schafkäse mit der Gabel zerdrücken, das Jogurt, kleingeschnittene Zwiebeln und gepressten Knoblauch und die Gewürze dazugeben und alles gut verrühren. Fertig! 

Drei blitzschnelle, einfache Rezepte für euch, wie gemacht für einen Grillabend an diesem knalleheißen Wochenende kurz vor’m Ende des Sommers.

Ich möchte mich auf diesem Wege bei allen regelmässigen Lesern bedanken, und würde mich freuen, wenn auch Ab-und-zu-Gucker sich mit mir über vier Jahre Lilamalerie freuen.

Habt es nett und ganz liebe Grüße,

Monika


PS.1 :

Da Tastesheriff bei „Ich back’s mir“ im August das Thema Abendbrot ausgegeben hat, passt mein Blog-Geburtstagspost mit zwei Brotvarianten und einem Aufstrich doch hervorragend dorthin.


PS.2:

Und weil ich mich echt freue schon vier Jahre im Bloggiversum dabeizusein, viele inspirierende Blogs kennengelernt zu haben, viele liebe Kommentare bekommen zu haben und immer mal wieder Kontakte über den Blog hinaus knüpfen konnte, ist das doch ein echter Fall für den Freutag.

4 thoughts on “Vier Jahre Lilamalerie – oder – Das 3-Minutenbrot, der Quotenhit

  1. Jetzt wird es aber Zeit, dir zum 4. Geburtstag zu gratulieren! Offensichtlich sind wir fast zeitgleich an den Start gegangen, aber ich erinnere mich leider nicht mehr an den ersten Post, den ich bei dir gelesen habe. Aber schnell waren mir Gemeinsamkeiten klar: Kaffeehäuser & Santorin!
    Ich hoffe also auf weitere Berichte deiner Reisen dorthin, weil ich das ja in diesem Leben nicht mehr schaffen werde.
    Alles, alles Liebe & Gute!
    Astrid

    Gefällt mir

  2. Herzlichen Glückwunsch zum 4. Blog-Geburtstag 🙂
    Über 600 Posts, das ist aber eine ganze Menge – da warst du sehr fleißig!

    Und noch zwei Varianten vom 3-Minuten Brot 😉 hört sich lecker an. Vielen Dank für die Rezepte!

    Liebe Grüße
    Ramona

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s